Walpurgisnacht in Flensburg : Künstlerinnen erinnern an letzte Hexenprozesse vor 400 Jahren

Avatar_shz von 28. April 2020, 17:13 Uhr

shz+ Logo
Die Stellvertreter-Figur Lilith bleibt bis Anfang Mai bei der Marienkirche als Symbol des Gedenkens.

Die Stellvertreter-Figur Lilith bleibt bis Anfang Mai bei der Marienkirche als Symbol des Gedenkens.

In Zeiten von Corona verläuft das Gedenken etwas anders, dennoch erinnern zwei Künstlerinnen am 30. April mit ihrer Skulptur an die Flensburger Hexenprozesse.

Flensburg | Vor 400 Jahren soll in Flensburg zum letzten Mal eine „Hexe“ hingerichtet worden sein. Die Künstlerinnen Hanna Kalkutschke und Elke Mark beschäftigen sich seit Jahren mit der Historie des Themas. Und sie haben den Gedenktag „Aufrecht wider Unrecht“ aufge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen