Kosovare mit falschem Ausweis und Führerschein unterwegs

shz.de von
15. Oktober 2013, 00:34 Uhr

Gleich mehrere Delikte deckte die Bundespolizei beim Fahrer eines VW Golf mit serbischen Kennzeichen auf, der auf der A7 gestoppt wurde. Während sich der Beifahrer ordnungsgemäß ausweisen konnte, gab es an den Papieren des Fahrers Zweifel. Die Überprüfung im Fahndungssystem ergab, dass die slowenische Identitätskarte als gestohlen gemeldet und der slowenische Führerschein ein verfälschtes Blankodokument war. Erst der kosovarische Reisepass gab seine Identität preis. Doch damit genug: Eine Überprüfung der Fingerabdrücke brachten eine Aufenthaltsermittlung und einen Haftbefehl zu Tage. Die Haft konnte er durch Zahlung von 500 Euro verhindern. Ihn erwartet jetzt ein Verfahren wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unerlaubten Aufenthalt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen