Flensburg : Kommandeurwechsel an der Marineschule Mürwik

Wilhelm Tobias Abry. /Archiv
Foto:
Wilhelm Tobias Abry wird neuer Kommandeur der Marineschule.

Flottillenadmiral Kay-Achim Schönbach übergibt das Kommando an Kapitän zur See Wilhelm Tobias Abry.

shz.de von
18. Mai 2018, 08:03 Uhr

Flensburg | Nach nur 16 Monaten hat die Marineschule in Flensburg-Mürwik einen neuen Kommandeur bekommen. Flottillenadmiral Kay-Achim Schönbach hat am Freitag das Kommando über die Marineschule an Kapitän zur See Wilhelm Tobias Abry übergeben. Schönbach verlässt die Offiziersschule der Marine und wechselt nach Berlin ins Verteidigungsministerium.

Schönbach legte in seiner relativ kurzen Zeit in Mürwik den Schwerpunkt auf eine Ausbildung, die noch näher an der Einsatzrealität der Marine ist. Eine Grundausbildung, die diesen Namen verdient brauche mehr Forderungscharakter und weniger Kuschelkurs, sagte der Flottillenadmiral bei seiner Verabschiedung.

Er habe anfangs viele genervt mit seinem Credo: „Tradition, Strenge, Kampf“. Aber was gelehrt werden, orientiere sich an der Einsatzrealität. Eine Quasi-Entmilitarisierung sei gut gemeint gewesen, aber sei der falsche Weg. „Die Vorbereitung auf physische und psychische Herausforderungen ist angewandte Fürsorge.“

Sein Nachfolger Abry sagte er freue sich auf seine neue Aufgabe. Es gehe darum, die Offiziersanwärter mit Herz und Verstand an die Marine zu binden. Die Ausbildung müsse zu geistig und  körperlich robusten Marineoffizieren führen. Abry trat 1988 an der Marineschule seinen Dienst bei der Marine an. Er ist auf Schnellbooten und Fregatten als Wachoffizier und Kommandant zur See gefahren und war unter anderem Chef des Stabes der EU-geführten Anti-Piraterie-Mission „Atalanta“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen