zur Navigation springen

Fahrensodde Flensburg : „Kleines Tauchermuseum“ feiert Geburtstag

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Alle interessierten Besucher sind am 21. Oktober von 13 bis 16 Uhr herzlich eingeladen.

shz.de von
erstellt am 18.Okt.2017 | 23:55 Uhr

Das „Kleine Tauchermuseum“ feiert den ersten Geburtstag. Dank der vielen gespendeten historischen Tauchgerätschaften hat es sich prächtig entwickelt. Am Sonnabend, 21. Oktober, findet im „Kleinen Tauchermuseum“ direkt an der Flensburger Förde auf dem Dantronik-Gelände Fahrensodde 20 das erste Treffen Nord der Historischen Tauchergesellschaft statt. Die Veranstaltung richtet sich an alle am Tauchsport Interessierten und Wissbegierigen. Neben historischen Tauchgeräten, Tauchlektüre und kuriosen Eigenbauten für die Unterwasserfotografie, die im Tauchermuseum zu sehen sind, stellen Mitglieder der Historischen Tauchergesellschaft ihre Exponate aus. Gern geben sie über deren Funktion und Anwendungsbereiche Auskunft. Von schweren kupfernen Taucherhelmen bis hin zu dem ersten Atemregler von Jacques Cousteau und den ersten Taucherflossen von Hans Hass gibt es viel zu bestaunen. Es kann beobachtet werden, wie Taucher ihre historische russische Tauchausrüstung angelegt bekommen und damit in die Flensburger Förde steigen.

Begleitet werden sie von Tauchern in der heute üblichen Ausrüstung – da treffen zwei „Taucherwelten“ aufeinander. Ein wahrer Tauchveteran der Berufstaucherei erzählt von seiner Arbeit und zeigt einen Film über das Dräger-Helmtauchen.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Lebendige Tauchgeschichte“. Alle interessierten Besucher sind am 21. Oktober von 13 bis 16 Uhr herzlich eingeladen, dabei zu sein.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen