Strandtest Flensburger Förde : Klein aber fein – Schönes Sandwig

Glücksburgs wachsame Augen: Max Petersen (15), Erna Petersen (13), Sandra Laffrenzen (23) und Anne-Kristin Petersen (25)
Glücksburgs wachsame Augen: Max Petersen (15), Erna Petersen (13), Sandra Laffrenzen (23) und Anne-Kristin Petersen (25)

Prima Strand, sauberes Wasser, gute Infrastruktur: An der Glücksburger Promenade lässt sich der Sommer gut aushalten.

shz.de von
30. Juli 2014, 12:27 Uhr

Nach zwei Wochen allerbesten Urlaubswetters in Folge stellen sich um so mehr diese Fragen: In welchem Zustand sind die Sanitäranlagen an den Stränden? Wie sauber ist es am Wasser? Klappt die Anfahrt reibungslos? Das Tageblatt testet in einer Serie die Strände in und um Flensburg. Heute: Sandwig

Strand



Strand und Promenade machen einen durchweg gepflegten Eindruck. Der Sand ist fein, stein- und algenfrei. Das Wasser ist klar und nur an den Außenbereichen des Strandes gibt es vereinzelt gröbere Steine und etwas Seetang. Für den Strand istvon 8 bis 17 Uhr eine Kurtaxe von 2,60 Euro fällig, ab 15 Uhr 1,30 Euro. Außerdem wird der Strand in der Hauptsaison durch ein fünfköpfiges Team der DLRG Glücksburg bewacht.

Durch die Lage in der Bucht und das gleichmäßig tiefer werdende Wasser stuft das DLRG-Team den Meerzugang bei gutem Wetter als sicher und gut geeignet für Kinder ein. Im Wasser befindet sich außerdem eine Badeinsel. Die Seebrücke bietet einen ansprechenden Aussichtspunkt über Strand und Wasser. Die Promade ist sehr gepflegt und einladend. Sie ist übersichtlich angelegt und bietet den Gästen eine Vielzahl an Angeboten zum Essen und zur Freizeitgestaltung. Sitzgelegenheiten sind zahlreich vorhanden – im Schatten, in der Sonne und auch direkt am Wasser. Bei der Wassersportstation „Sandwiginger“ können täglich von 9 bis 20 Uhr Boards für Stand-Up-Paddling und Kajaks ausgeliehen werden (12 Euro je Stunde für Erwachsene; ermäßigt 10 Euro). Kurse sind nach vorheriger Anmeldung möglich. Strandkörbe können für 9 Euro am Tag bzw. 5 Euro ab 15 Uhr gemietet werden. Die Fähre M/S Viking fährt im 2-Stunden-Takt nach Flensburg (10 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Kinder für eine Rundfahrt). Für Kinder gibt es einen Spielplatz auf dem Strand. Fahrradständer gibt es an der Promenade einige. Zudem sind Strand und Promenade barrierefrei.

Essen und Trinken



Im direkten Umfeld des Strands gibt es zahlreiche Verpflegungsmöglichkeiten. An der Promenade gibt es etliche Imbisse, Kioske, Bistros, Cafés und Restaurants. Von Fisch bis Crêpes kann der Gast dort vieles finden und es im gepflegten Ambiente mit schöner Aussicht genießen.

Müllentsorgung



Auf dem Weg zum Strand, an der Promenade und in Strandnähe sind viele Mülleimer zu finden. Auch Hundebeutelspender sind vorhanden. Sowohl Promenade als auch Strand sind müllfrei und sauber.

Sanitäranlagen



Eine Toilette ist im Hauptgebäude direkt am Strand zu finden. Sie ist ausgeschildert und – weitestgehend – sauber. Eine Außendusche befindet sich direkt am Strand.

Anfahrt



Die Beschilderung ermöglicht eine problemfreie Anreise. Der Weg zum Strand und Parkplätze sind gut ausgeschildert. Die Parkplätze am Kurpark sind kostenlos und in geringer Entfernung zum Strand. Auf einem kleinen Platz ist zeitlich unbeschränktes Parken möglich, an Parkbuchten und Parkstreifen kann tagsüber drei Stunden mit Parkscheibe geparkt werden.

Falls die Parkplätze dort nicht ausreichen, gibt es einen kostenpflichtigen Parkplatz an der Fördelandtherme. Zwei Behindertenparkplätze sind in Strandnähe. Mit der Buslinie 21 (Flensburg-Glücksburg-Holnis) lässt sich Sandwig von der Haltestelle Kurpark/Strand aus leicht erreichen.

Hundestrand



Am Strand Sandwig gilt Hundeverbot. Ein Spaziergang an der Promenade ist für Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern jedoch erlaubt.

Fazit



Obwohl der Strand Glücksburg-Sandwig doch recht klein ist, bietet er Gästen jedes Alters ein ansprechendes Angebot. Strand und Promenade machen einen sehr gepflegten Eindruck. Einem erholsamen Tag am Strand steht daher nichts im Wege.

Das findet auch das Ehepaar Kay und Bärbel Sörensen, die mit ihren Fahrrädern seit Jahren immer wieder gerne von Flensburg an den Sandwiger Strand fahren: „Der Strand ist einfach wunderbar und traumhaft schön. Man hat hier alles, was man braucht und wir kommen immer wieder gerne hierher.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert