zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

19. Oktober 2017 | 09:27 Uhr

Besuch in Flensburg : Kipping lobt Flensburg

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Bundesvorsitzende der Linken: Gedankenaustausch mit Oberbürgermeisterin Simone Lange

shz.de von
erstellt am 11.Feb.2017 | 07:52 Uhr

Rot-Rot war gestern im Rathaus schon mal eine harmonische Kombination. Dort hatte Katja Kipping, Partei(mit)-Vorsitzende der Linken der sozialdemokratischen Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange die Aufwartung gemacht. Kipping war auf Einladung der Flensburger Linken an die Förde gekommen – der erste Besuch der Dresdenerin im hohen Norden. Man sprach über über bedingungsloses Grundeinkommen, bezahlbaren Wohnraum, Fremdenhass, Kitas und Bildung, gab eine Pressekonferenz und verabschiedete sich mit Wangenküsschen.

Lange, Kipping und die Flensburger Linken-Frakions-Chefin Gabi Ritter, auf dem aussichtsreichen Listenplatz 5 zur Landtagswahl positioniert, hatten durchaus Verbindendes auf der Agenda. Dass sich Kipping auf Bundesebene für eine gesetzliche Regelung gegen Zweckentfremdung von Wohnraum einsetzt, traf auf die Zustimmung der neuen Verwaltungschefin. Auch dass die Bundes-Linken den sozialen Wohnungsbau kräftig fördern wollen, dürfte den Kommunen in die Hände spielen. Kipping zeigte sich hocherfreut, dass ein breites Bündnis in Flensburg rechtspopulistische Bewegungen klein gehalten hat. Flensburgs Kita-Qualitätsoffensive gehe ungeachtet der strittigen Finanzierung in die richtige Richtung, es bedürfe aber noch sehr viel mehr Anstrengungen, etwa auf schulischer Ebene, wo Benachteiligungen von Kindern aus einkommensschwachen Familien zu bekämpfen seien. Ob auf Bundesebene Rot-Rot um Grün erweitert wird, ließ Kipping offen. Klar sei, dass der Hype um SPD-Vormann Martin Schulz für die Frage eines wirklichen Machtwechsels in Berlin eine neue Dynamik entfacht habe.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen