zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

15. Dezember 2017 | 23:11 Uhr

Sommerferien : Kinder, Kultur, Kreativität

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Bei den Hofkulturtagen für Kinder steht auf dem Marienkirchhof der Spaß im Vordergrund / Heute um 14 Uhr geht es weiter

shz.de von
erstellt am 27.Aug.2015 | 16:44 Uhr

Riesige Seifenblasen, Stockbrot und bunte Basteleien – bei den 16. Kinderhofkulturtagen im Marienkirchhof gibt es bis Freitag für die Kleinen ein vielfältiges Programm. „Jedes Jahr gibt es ein anderes Motto“, erklärt Thorben Schmidt-Gädt (42), der die Kinderhofkulturtage seit zwei Jahren leitet. Dieses Jahr heißt es „Kinder machen Kunst“.

Ben Andresen (12) und sein Bruder Peer (10) toben sich am liebsten beim Drechseln aus. Aus einem Stück Holz fertigen die beiden Jungs aus Großsolt einen elegant geformten Stab. Auch mit ihrem selbstgemachten Stockbrot sind sie sehr zufrieden. Mutter Maren (48) ist mit ihren Kollegen vom Jugendzentrum Engelsby selbst vor Ort, wo sie täglich ein anderes Programm anbietet. „Wir versuchen, für alle Altersgruppen etwas anzubieten. Heute basteln wir Namensketten“, verrät sie.

Für Verpflegung sorgt das sogenannte „Zapp-Cafe“. Hier können sich die Eltern auf Kaffee und Kuchen freuen. Säfte und andere Kaltgetränke erfrischen die kleinen und großen Besucher an diesen aufregenden Tagen.

Eine besonders beliebte Attraktion ist die Rollbahn, auf der Geschwindigkeitsliebhaber auf einem Brett über den Kirchhof rutschen. Henry (3) ist die Begeisterung ins Gesicht geschrieben, als er lachend und schreiend die Bahn heruntersaust.

Thorben Schmidt-Gädt lässt seiner Freude freien Lauf, dass das Fest von vielen Gästen angenommen wird. Viele Besucher kämen gezielt, aber oft ließen sich auch vorbeilaufende Touristen von den Spielen überzeugen, sagt er.

Der Flensburgerin Mo Döstrup (28) und ihren beiden Töchtern Mila (3) und Juno (1) ist der Spaß anzusehen. „Wir sind jedes Jahr hier, wohnen auch fast nebenan. Deshalb treffen wir auch viele, die wir vom Spielplatz kennen“, erzählt die junge Mutter. Was ihre Kinder am spannendsten finden, verrät sie mit einem Blick auf die bunt geschminkten Gesichter ihrer Mädchen: „Malen und Kinderschminken ist sowieso immer ganz toll.“

Für einen runden Abschluss des Nachmittages sorgt Micaela Sauber. In Begleitung von Hund „Fritzi“ erzählt sie Geschichten und Märchen. Musikalisch begleitet sie sich selbst auf ihrer Drehorgel.

Täglich sorgen ab 17 Uhr Überraschungsgäste für den Höhepunkt des Kinderfestes, bei dem die Kinder auch zum Mitmachen animiert werden. Ab 14 Uhr warten noch heute und morgen Spiel und Spaß auf die jungen Besucher.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen