Glücksburg : Keller der Fördeland-Therme überflutet

Etwa 20 Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Glücksburg waren gestern in der Fördeland-Therme im Einsatz.
Foto:
Etwa 20 Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Glücksburg waren gestern in der Fördeland-Therme im Einsatz.

Rund 150 Kubikmeter Chlorwasser wurden abgepumpt. Das Bad bleibt geschlossen.

shz.de von
30. Januar 2018, 06:16 Uhr

Als der technische Leiter der Fördeland- Therme Matthias Ginkel am frühen Montag um halb sechs wie üblich die Anlage des Schwimmbads prüfen wollte, wurde er von Wasser gestoppt. Über zwei Meter hoch stand es im Keller. Dort befindet sich die gesamte elektronische Steuerungsanlage. Matthias Ginkel rief die Feuerwehr.

Rund 150 Kubikmeter mussten abgepumpt werden. Da es sich um Chlorwasser handelte, konnte es nicht auf direktem Weg in die Kanalisation geführt werden, sondern erst in eine Hebeanlage und dann zum Teil in einer Druckleitung zum Flensburger Klärwerk, erklärte Gemeindewehrführer Robert Renck. Kurz nach neun Uhr waren die Technikräume wieder begehbar. Die etwa 20 Helfer der Freiwilligen Feuerwehr frühstückten ein paar belegte Brötchen, die vom Bäcker geholt worden waren. Unter den Helfern befand sich auch Bürgermeisterin Kristina Franke, Mitglied in der Wehr von Bockholm und obendrein Geschäftsführerin der Fördeland-Therme. Sie überließ das Wort den Einsatzleitern.

Sowohl Ginkel als auch Renk rechnen mit einem „enormen Schaden“, der durch das Wasser und den Druck an der Elektronik angerichtet wurde. Eine Versicherung gebe es selbstverständlich.

Allein: Die Ursache sei noch nicht gefunden, sagte Ginkel am Montag. Es fehle Wasser in den Schwimmbecken. Das lasse aber keine besonderen Schlüsse zu. Einen Rohbruch oder irgendeinen technischen Defekt, vermutete Renk. Am Montag wurden verschiedene involvierte Bäder-Firmen gerufen. „Einige sitzen in Süddeutschland und haben ein paar Stunden Anfahrtzeit“, hieß es an der Kasse der Fördeland-Therme. Das Bad bleibt „zunächst vollständig geschlossen“, vermeldete die Homepage des Schwimmbads. Wann es wieder öffnet, stand noch nicht fest. Am Dienstag bleiben die Türen auf alle Fälle zu.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen