zur Navigation springen

Kein Betrug nachweisbar: Verfahren gegen Tanzlehrer eingestellt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Er soll von Kindern und Jugendlichen seiner Tanzformation „Groove Eagles“ Startgelder für Turniere kassiert, aber nicht in voller Höhe abgeführt haben. Deswegen hatten Eltern Strafanzeige gegen Tanzlehrer Swante Eberhard erstattet – wir berichteten. Sie warfen ihm zudem intransparentes Verhalten und Vorspiegelung falscher Tatsachen sowie die Fälschung eines Pokals vor. Das war vor ziemlich genau einem Jahr.

Jetzt ist das Verfahren wegen Betrugs gegen den Lehrer des Flensburger Tanzclubs (FTC) mangels hinreichenden Tatverdachts vom Amtsgericht Flensburg eingestellt worden. Für den FTC eine Genugtuung, aber kein Wunder. „Wir wussten, dass Swante unschuldig ist“, so Thomas Mühlhausen, Vorsitzender des Flensburger Tanzclubs. Allerdings habe der Verdacht des Betruges den Club im letzten Jahr viele Stunden Zeit gekostet.

Swante Eberhardt, der seinerzeit beteuert hatte, „von einem Dritten arglistig getäuscht“ geworden zu sein, und Thomas Mühlhausen legten ihrem Bekunden nach im Rahmen des Verfahrens alles offen, lieferten sämtliche Belege, stellten sich auf außerordentlichen Mitgliederversammlungen den Fragen. „Die Wellen schlugen hoch“, sagen sie. Von einer Gegenklage auf Schadensersatz wollen sie absehen. Letztlich habe diese Geschichte sogar etwas Gutes, findet Thomas Mühlhausen: „Als Verein gehen wir gestärkt aus der Sache heraus. Es hat uns geeint und fokussiert. Wir haben unser Clubleben neu aktiviert und konnten trotz der in der Luft hängenden Anschuldigungen gegen uns einen starken Mitgliederzulauf verzeichnen.“ Der Vorsitzende hatte immer betont, dass sein Lehrer niemals betrügerische Absichten verfolgt habe. Im juristischen Sinne sei kein Schaden entstanden.

Am 9. September findet beim FTC ein Tag der offenen Tür statt. Swante Eberhardt wird dabei sein. Ihn hatten die Vorwürfe der Untreue am schärfsten betroffen. „Es ist wunderbar“, sagt er sichtlich erleichtert, „wenn wenigstens am Ende allen klar ist, dass ich einfach nur tanzen und andere zum Tanzen motivieren möchte.“




zur Startseite

von
erstellt am 04.Jul.2017 | 08:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen