Übernahme : KBA übernimmt Prüfdienst Klemann

Hier prüft bald das Kraftfahrt-Bundesamt: Klemann-Firmensitz im Harrisleer Gewerbegebiet bei Flensburg.
Hier prüft bald das Kraftfahrt-Bundesamt: Klemann-Firmensitz im Harrisleer Gewerbegebiet bei Flensburg.

Bundesbehörde zieht Konsequenzen aus Abgas-Skandal und will künftig im Gewerbegebiet Am Oxer Kraftfahrzeuge prüfen

shz.de von
05. Januar 2017, 14:46 Uhr

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wird künftig eigene Prüfungen an Kraftfahrzeugen in der Flensburger Nachbargemeinde Harrislee durchführen. Offenbar sind sich die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) und der Inhaber der Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen Dipl.-Ing. N. Klemann einig über einen Verkauf des Unternehmens oder zumindest Teilen davon an den Bund. Eine Sprecherin der BIMA in Flensburg bestätigte den Ankauf, auch die Gemeinde Harrislee ist darüber informiert, wie Bürgermeister Martin Ellermann verdeutlichte.

Hintergrund ist der VW-Abgas-Skandal, der auch zu starker öffentlicher Kritik am KBA geführt hat, das bisher keine eigenen Prüfungen an Kraftfahrzeugen durchführt. Das soll geändert werden. Im Herbst 2016 hatte das KBA bereits mobile Tests an Fahrzeugen angekündigt, die unangekündigt aus der Produktion gezogen werden sollten. Außerdem hatte die Behörde im Sommer 2016 ihre Fühler nach Nordfriesland ausgestreckt und Interesse an Flächen des früheren NATO-Flugplatzes in Leck gezeigt, vor allem an den Start- und Landesbahnen.

Das KBA konnte gestern noch keine Auskunft darüber geben, was genau an der neuen Außenstelle Harrislee geprüft werden soll. Eine Vertreterin der Pressestelle stellte eine Information für heute in Aussicht.

Das Familienunternehmen Klemann ist über die Jahrzehnte zu einem großen Anbieter rund um das Thema Prüfung und Begutachtung von Kraftfahrzeugen gewachsen. Viele Kfz-Besitzer in der Region führen hier alle zwei Jahre ihr Auto vor und holen sich die erforderliche TÜV-Plakette ab. So firmiert das Unternehmen auch unter der Bezeichnung TÜV SÜD Auto Partner IGV mbH Klemann in Flensburg-Harrislee. Inhaber Norbert Klemann wollte auf Anfrage nichts zu einem Verkauf seines Unternehmens sagen und reagierte ungehalten auf die Nachfrage nach der Zukunft des Unternehmens und der Belegschaft. Es gebe noch keinen Vertrag über einen Verkauf, betonte er.

Klemann hatte 1994 im damals neuen Gewerbegebiet Am Oxer einen großzügigen Neubau mit mehreren Prüfgassen für Fahrzeuge aller Art auf einem 6100 Quadratmeter großen Grundstück errichtet. Das Unternehmen erstellt unter anderem Unfallgutachten zur Beweissicherung und zum Unfallhergang, bewertet Gebrauchtfahrzeuge, führt Hauptuntersuchungen, Änderungsabnahmen und Sicherheitsprüfungen durch und begutachtet Oldtimer.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen