Uhren-Coup : Juwelier-Einbruch: Ein Täter in Haft, der zweite auf der Flucht

Kolateralschaden: Mit dem Polo knackten die Täter die gepanzerte Eingangstür. Dann gingen sie drinnen auf einen teuren Raubzug
1 von 2
Kolateralschaden: Mit dem Polo knackten die Täter die gepanzerte Eingangstür. Dann gingen sie drinnen auf einen teuren Raubzug

Gefasster Mittäter schweigt sich aus und wird in Haft genommen. Die Polizei sucht Zeugen des Einbruchs bei Jürgensen

shz.de von
17. Oktober 2013, 10:30 Uhr

Es war eine besonders drastische Form des Einbruchs: Mit einem geklauten VW Polo waren zwei schwedische Staatsbürger in der Nacht zu Dienstag in den Laden von Juwelier Jürgensen an der Großen Straße gefahren und hatten rund 150 wertvolle Uhren mitgehen lassen. Einer der beiden Täter, die mit einem Roller zu fliehen versuchten, wurde gefasst; in der Vernehmung verhielt er sich freilich extrem unkooperativ und verweigerte die Aussage. Gegen ihn erließ der Haftrichter jetzt Haftbefehl. Der zweite konnte in Richtung Nordermarkt entkommen und wurde bislang nicht gefasst; eine Personenbeschreibung liegt nicht vor. Dennoch bittet die Polizei mögliche Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon 0461-4840 zu melden: Wer hat die Tatverdächtigen zuvor, bei der Tat oder anschließend beobachtet und kann hilfreiche Angaben machen?

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen