zur Navigation springen
Flensburger Tageblatt

14. Dezember 2017 | 00:06 Uhr

Jury belohnt schmerzhafte Sprünge

vom

shz.de von
erstellt am 03.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Tarp | Die Handball-Jugend hatte eine Menge Spaß beim "Arschbomben-Wettbewerb" im Tarper Freizeitbad. 50 Kinder und Jugendliche meldeten sich für den Wettbewerb an, um die begehrten Plätze im Mannschaftsbus beim Auswärtsspiel der Zweitligisten "Wölfe Tarp-Wanderup" in Altenholz zu ergattern. "Bewertet wurde die Ausführung, das Geräusch und die Spritzhöhe des Wassers", sagte Spieler und Juror Tobias Mahncke. Einige Teilnehmer zeigten sogar Saltos vom Drei-Meter-Brett, bevor sie ins Wasser eintauchten oder vielmehr auf dem Wasser "aufschlugen", denn "Schmerzen beim Sprung wurden von der Jury konsequent belohnt", sagte Juror und Wölfe-Neuzugang Morten Dibbert. Die Gewinner waren am Ende: 1. Selin Bruner, 2. Chris Bastian, 3. Leon Bruner.

Weitere Bilder in Kürze auf der Facebook-Seite des Handballteams

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen