Junge Glücksburgerin stickt Herzen für den guten Zweck

Den Erlös der ersten 69 Lavendel-Säckchen mit Herzstickerei spendete Toni ihrer Schule. Foto:   CH
Den Erlös der ersten 69 Lavendel-Säckchen mit Herzstickerei spendete Toni ihrer Schule. Foto: CH

shz.de von
17. Juli 2013, 03:59 Uhr

Glücksburg | In letzter Zeit hat Antonia Birker vor allem eines gemacht: kleine Herzen gestickt. Toni, wie sie alle nennen, kann sich voll in eine Sache reinhängen.Vor allem dann, wenn es um das Wohl von Tieren geht. Schon im Kindergarten stand der Berufswunsch der heute 15-Jährigen aus Glücksburg fest: Tierärztin wollte sie werden - und irgendwie auch Weltretterin, sich für bedrohte Tiere einsetzen. Doch das kann sie mit Rücksicht auf ihre Gesundheit nicht. Toni hat einen seltenen Gendefekt.

Mit Hilfe ihrer Familie entwickelte sie aber einen Plan B. Die Frage war: Was kann Toni besonders gut, und wie kann man das Tieren zugute kommen lassen? Frage eins war schnell beantwortet: Sehr ordentlich und ausdauernd kann Toni sticken. Und Mutter Caprice Birker, studierte Designerin, fand auch für Frage Nummer zwei eine Lösung: Tonis Stickerei appliziert sie auf selbstgenähte Herzkissen mit Lavendelfüllung. Toni und ihre etwas jüngere Schwester Felicia helfen dabei.

Die Herzen sind schöne Mitbringsel, die im Kleiderschrank auch noch einen praktischen Zweck erfüllen, nämlich Duft verbreiten. Und sie sind mit fünf Euro auch bezahlbar. Vater Robert, der in der IT-Branche arbeitet, richtete eigens dafür einen Blog ein: www.tonis-weltretter-werkstatt.de. Eine Tierarztpraxis auf dem Land und ein Wollladen in Flensburg boten die Herzen ebenfalls an. Es dauerte gar nicht lange, da lief der Verkauf auf Hochtouren.

Langfristig möchte Toni Schweinswale unterstützen. Den Erlös für die ersten 69 Herzen - 345 Euro - spendete die Familie aber zunächst Tonis Schule, der Schule für Körperbehinderte in Flensburg. 69 Schüler hat die Schule - für jeden hat Toni ein Herz angefertigt und verkauft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen