zur Navigation springen

Flensburg : Jugendlicher sticht 20-Jährigen am ZOB nieder

vom
Aus der Onlineredaktion

Täter und Opfer hatten sich zuvor gestritten. Der 16-jährige Messerstecher war bereits polizeibekannt.

shz.de von
erstellt am 23.Mai.2017 | 13:17 Uhr

Flensburg | Am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Flensburg ist am Montagabend ein 20-Jähriger vom einem Jugendlichen bei einer Messerstecherei schwer verletzt worden. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der junge Mann war zuvor am ZOB mit dem jugendlichen Täter in Streit geraten. Sie hatten sich dort nach Angaben der Polizei verabredet, um einen Vorfall vom Wochenende zu diskutieren. Im Verlauf des Streits habe der 16-jährige ein Messer gezogen und dem 20-jährigen damit schwere Verletzungen im Gesicht zugefügt.

Der 16-jährige wurde noch am Tatort von der Polizei festgenommen und am Abend von der Kriminalpolizei befragt. Der Tatverdächtige ist bereits wegen Gewaltdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Die Familie wird durch das Jugendamt der Stadt Flensburg betreut.

Zeugen der Tat, die sich im Bereich der Haltestelle A5 ereignet hat, werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 2 unter der Telefonnummer 0461/484 0 in Verbindung zu setzen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert