zur Navigation springen

Queisser Juniorenpreis : Jugend im Einsatz für das Gemeinwohl

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Queisser Pharma würdigt zum neunten Mal beispielhaftes Engagement von Schülern in ganz Schleswig-Holstein. Bewerbungsschluss für junge Leute bis 20 Jahren ist der 30. September.

shz.de von
erstellt am 01.Sep.2015 | 14:30 Uhr

Flensburg | Die Flüchtlingsproblematik ist aktueller denn je. Doch es gibt sie nicht erst seit gestern. Schon vor Jahren wurde einer Jugendlichen der Queisser Juniorenpreis verliehen, die sich vorbildlich um die Integration Asylsuchender auf lokaler Ebene gekümmert hat. „Das Thema könnte jetzt durchaus wieder eine Rolle spielen“, sagte Holger Klatternhoff, Personalchef bei dem Flensburger Pharmaunternehmen („Doppelherz“) anlässlich der erneuten Ausschreibung.

Zum bereits neunten Mal wird der Preis an Jugendliche bis zum Alter von maximal 20 Jahren vergeben. Voraussetzung ist neben guter Schulleistungen ein ehrenamtliches Engagement – in welcher Form auch immer. „Das kann in den Bereichen Feuerwehr, Kirche, Politik oder Sport sein“, sagt Klattenhoff, „gern dürfen sich auch auch Jugendliche bewerben, die sich um alte oder behinderte Menschen kümmern.“ Er denkt da insbesondere an Schüler, die trotz hoher schulischer Anforderungen noch die Energie aufbringen, unentgeltlich für das Gemeinwohl tätig zu sein.

300 Institutionen sind bislang angeschrieben worden, man darf sich selbst oder andere vorschlagen“, erläutert Birthe Kronenbitter, Assistentin der Geschäftsführung. Von 30 bis 40 Kandidaten, die im Schnitt melden, werden von einer Jury schließlich drei ausgewählt. sie erhalten jeweils 1500 Euro. Ein Preis soll nach Möglichkeit einem Schüler bis zur Klassenstufe 10 zugesprochen werden, „denn grundsätzlich ist die Oberstufe ja im Vorteil“, meint Klattenhoff.

Während die Queisser-Aktion „Kinder unserer Region“ und der Seniorenpreis auf Stadt und Umland begrenzt sind, kann man sich für den Juniorenpreis landesweit bewerben. Neben einer Beschreibung der jeweiligen Tätigkeit, ein oder zwei Zeugnissen und, falls vorhanden, Referenzschreiben und Zeitungsartikeln, ist ein kreatives Aperçu gern gesehen. „Der Fantasie“, sagt Holger Klattenhoff, „sind da keine Grenzen gesetzt.“ Und wer Glück hat, kann sogar einen Sonderpreis einheimsen. So wie Anna Lena Detlefsen aus Tarp, die als Elfjährige dazu beitrug, dass die Bücherei in ihrem Ort trotz Bedrohung nicht geschlossen wurde.

 

Bewerben kann man sich ab sofort bis 30. September bei Queisser Pharma, Stichwort Juniorenpreis, Schleswiger Straße 74, 24941 Flensburg. Preisverleihung am Freitag, 19. Februar 2016 in den Räumen der IHK Flensburg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen