Jubiläum: 100 Jahre Nordertor-Chor

shz.de von
19. Januar 2009, 05:59 Uhr

Flensburg | "Singen macht Spaß" klang es melodisch aus den 45 Kehlen, der Sänger des Nordertor-Chores, der am Freitag im Schifffahrtsmuseum 100-jähriges Bestehen feierte.

Zum Geburtstag gab es nicht nur Gesang sondern auch Geschenke. So freuten sich alle Damen des Chores über eine silbern funkelnde Anstecknadel mit einem goldenen Notenschlüssel. Die Herren bekamen eine Krawattennadel mit dem gleichen Emblem. Und von Fitz Bultmann, Landeschorleiter des Schleswig-Holsteinischen Sängerbundes, einer der vielen Ehrengäste, gab es eine gerahmte Ehrenurkunde zum Jubiläum.

Frank Krüger, eines der jüngsten Mitglieder und zugleich engagierter 1. Vorsitzender des aktiven Chores ist, steckt mit seiner Begeisterung an: "Wir sind ein richtig guter Chor, es macht wirklich Spaß!" Aber das Singen und der begeisterte Beifall bei Auftritten seien nicht das Einzige was die Männer und Frauen ihre "Uniform" so stolz tragen lasse. "Es sind Freundschaft und gute Laune, die alle bei den wöchentlichen Übungsabenden mit Übungsleiter Werner Shillies genießen", so Krüger.

Dass Musik jung erhält, dafür ist Gerhard Paasch ein gutes Beispiel. Der 73-Jährige ist mehr als fünfzig Jahre begeistertes und nunmehr Rekordmitglied. Die Mitgliedschaft im Nordertor-Chor ist für den früheren Maler so etwas wie eine Sache der Familienehre. Oma Agely gehörte nämlich zu den Gründungsmitgliedern des Chores, der sich damals noch "Edelweiß nannte und erst in den sechziger Jahren umgetauft wurde.

Der Gemischte Chor pflegte schon immer sein vielseitiges Repertoire von weltlicher und geistlicher Chormusik aus sechs Jahrhunderten. Damit wurden im Laufe der Jahre bei Auftritten im In- und Ausland viele Preise ersungen.

Nur eines machen dem Vorstand Sorgen: Der Nachwuchs. Dabei gibt es nach Überzeugung von Frank Krüger viele gute Gründe, aktiv mitzumachen. Einer davon sei die wissenschaftlich fundierte Erkenntnis, dass Singen gesund hält und fröhlich macht. "Eigentlich müsste es das Singen bei uns auf Krankenschein geben", findet der Mann mit der ansteckend guten Laune. Wer sich über den Nordertor-Chor informieren möchte, kann dies bei den öffentlichen Auftritten. In Vorbereitung sind: die Messe Missa Katharina am 22 März in der Mürwiker Christuskirche, ein Frühlingskonzert in der Waldorfschule und das traditionelle Weihnachtskonzert in St. Marien.

Möglich ist auch das Hereinschnuppern bei den kommenden Übungsabenden. Näheres dazu auf der Homepage www.nordertor-chor.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen