Jubel im Neptunbrunnen

Hurra! So voll war  Neptuns Brunnen lange nicht mehr. Foto: staudt
Hurra! So voll war Neptuns Brunnen lange nicht mehr. Foto: staudt

shz.de von
12. Juni 2010, 08:29 Uhr

Flensburg | Nein, Dänemark hatte nicht das erste Gruppenspiel bei der WM gegen Holland gewonnen - das ist erst am Montag. Aber die Jubelszenen am Nordermarkt erinnerten stark an den Siegestaumel euphorisierter Fußballfans. "Vi er studenter nu, vi er studenter nu, vi er, vi er, vi er studenter nu", skandierten die Abiturienten der Duborg-Skole gestern Abend am, vor allem aber im Neptun-Brunnen.

Die meisten der 195 "Studenter" waren schon auf dem Weg von der Schule zum Generalkonsulat am Nordergraben nass geworden, so dass ein Vollbad im Brunnen kaum noch einen Unterschied machte. Hunderte von Eltern, Freunden und Angehörigen hatten schon lange vorher am Nordermarkt auf die Jubilanten gewartet, die von weitem nicht nur an spitzen Schreien, sondern vor allem an den typischen rotweißen Mützen erkennbar waren. Vier Mädchen schafften es als erste in den Brunnen, doch es blieb zwei sportlichen jungen Männern vorbehalten, aus dem Pulk heraus die Säule des Neptuns zu erklimmen. Immerhin fanden noch vier weitere Kletterer Platz auf den wenigen Quadratzentimetern rund um den Meeresgott, der nun wieder ein Jahr Ruhe hat.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen