zur Navigation springen

KLares Votum : Jarplund bekommt neues Feuerwehrhaus

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Handewitter Gemeindevertretung stimmt für Bau an der Europastraße. Kämmerer erwartet „erträgliches Minus“ für dieses Jahr.

shz.de von
erstellt am 11.Mär.2016 | 12:03 Uhr

Das Lächeln war nicht zu übersehen. „Es ist ein langes Kapitel, das nach zwölf Jahren endlich beendet ist“, sagte Kämmerer Uwe Hansen, als er im Handewitter Gemeinderat den Jahresabschluss für 2012 vorstellte. Dieser wurde erstmals nach den Vorgaben der Doppik-Buchführung angelegt. Im Gemeinderat sorgten die Zahlen für entspannte Stimmung. „Für 2012 gibt es einen Überschuss von 66  000 Euro, und für die Jahre danach dürften die Defizite geringer ausfallen als befürchtet“, sagte Bürgermeister Thomas Rasmussen.

Der Haushalt 2016 mit Aufwendungen in Höhe von 18,7 Millionen Euro kennt noch kein Plus, wurde aber trotz eines Defizits von 196    000 Euro – Uwe Hansen: „ein erträgliches Minus“ – vom Gemeinderat einstimmig angenommen. Seit September hatten sich Kommunalpolitik und Verwaltung mit dem 300-Seiten-Werk beschäftigt. Diesmal ist keine Neuverschuldung eingeplant, stattdessen soll eine gute halbe Million Euro getilgt werden. Und beim nächsten Mal möchte Handewitt schneller sein. „Unser Ziel ist es, den Haushalt 2017 bis Dezember auf den Weg zu bringen“, so der Finanzausschuss-Vorsitzende Gerhard Beirer.

Unzufriedenheit mit dem Haushalt 2016 signalisierten zwei Jarplunder Bürger. „Die Kreativität der Verschiebe-Technik wird von Jahr zu Jahr verbessert“, war von ihnen zu hören. Sie vermissten klare Aussagen zum Gesamtkapitalbedarf der künftigen Gemeindeentwicklung. Speziell erwähnten sie das Ortszentrum in Handewitt und ein Schulgebäude für die gymnasiale Oberstufe. Hansen verwies auf nicht getroffene politische Entscheidungen und erntete dafür Zustimmung seitens der Kommunalpolitiker.

Im aktuellen Haushalt ist eine Investitionssumme von 900  000 Euro vorgesehen. Rund ein Drittel ist für ein neues Wedinger Feuerwehr-Fahrzeug eingeplant. Zahlreiche kleinere Maßnahmen betreffen die Kindergärten und den Schulsektor. Einige Vorhaben wie eine neue Heizungsanlage am Schulstandort Weding oder Sanierungsarbeiten in der Wikinghalle wurden zurückgestellt, sollen aber bei guter Finanzlage aus der Schublade geholt werden. Hansen zeigte sich für den Zeitraum bis 2019 optimistisch: „Da werden wir wohl einen Großteil der Nachschiebeliste abbauen können.“

Rund 80  000 Euro sind als Planungskosten für ein neues Feuerwehrgerätehaus in Jarplund eingestellt. Nun gab es ein klares Votum im Gemeinderat für einen Neubau an der Europastraße, der 2017 in nördlicher Nachbarschaft zu einem Betonwerk erfolgen soll. Ein Arbeitskreis hatte sich mit den drei möglichen Standorten beschäftigt, zu denen auch die Ertüchtigung des bestehenden Gebäudes im Tastruper Weg und das Gewerbegebiet „Heideland“ zählten. „Letztlich haben wir fast die selbe Beschlussvorlage wie vor zwei Jahren“, merkte Bürgervorsteher Bruno Lorenzen an. Es wird mit Baukosten von 700  000 Euro gerechnet. Die Verwaltung bemüht sich um weitere Kosten-Einsparungen.

Vor dem Beschluss war noch einmal rege diskutiert worden. Hans-Peter Carstensen (CDU) pochte gar auf eine erneute Behandlung im Finanzausschuss. „Ich halte den Standort für falsch“, sagte er. „Das Gebäude wird 50 bis 80 Jahre auf diesem Flecken stehen, aber die Option einer räumlichen Zusammenlegung mit der Ortswehr Weding haben wir verspielt“. Er plädierte für einen ersten Schritt im „Heideland“, wo später ein Anbau für Weding ergänzt werden könnte.

Allerdings hatten Feuerwehr-Experten schon mehrfach ausgeführt, dass mit einem Standort im „Heideland“ die gesetzlich vorgeschriebene Hilfsfrist von zehn Minuten nicht einzuhalten ist. Bürgermeister Thomas Rasmussen nannte einen weiteren Vorbehalt: „Die untersuchte Fläche hat keine eigene Erschließung zum Ochsenweg, für einen Abzweiger müssten wir deshalb erhebliche Mittel in die Hand nehmen.“

Hans-Peter Carstensen und CDU-Parteifreund Gerald Müller stimmten gegen den Standort „Europastraße“. Kaj Clausen (SSW) enthielt sich. „Ich bin nicht zufrieden mit dem Ergebnis“, sagte er. „Ich kann aber auch keine Alternative bieten.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen