Jardelund: Clausen übergibt den Taktstock

Der Geehrte und seine Nachfolgerin: Bürgermeisterin Gudrun Lemke nimmt den historischen Dingstock von  Jardelunds Alt-Bürgermeister Peter Clausen entgegen.  Foto: Weiner
1 von 1
Der Geehrte und seine Nachfolgerin: Bürgermeisterin Gudrun Lemke nimmt den historischen Dingstock von Jardelunds Alt-Bürgermeister Peter Clausen entgegen. Foto: Weiner

shz.de von
10. August 2013, 05:59 Uhr

Jardelund | Im Rahmen eines zünftigen Frühschoppens ehrte die Gemeinde Jardelund jetzt ihren ehemaligen Bürgermeister Peter Clausen. Clausen war 24 Jahre Mitglied der Jardelunder Gemeindevertretung, davon 19 Jahre als Bürgermeister. In ihrer Laudatio würdigte seine Nachfolgerin im Amt, Gudrun Lemke, das Wirken des Altbürgermeisters. Der Bürgerentscheid zum Thema Windkraft und der Ausbau der Straße "Zur Fehle", der im Übrigen als einziges Projekt im Amt durch das Konjunkturprogramm der Bundesregierung gefördert wurde, seien nur einige Meilensteine seiner Amtszeit, so Gudrun Lemke. Peter Clausen übergab anschließend den historischen Dingstock (ein meist aus Eisen hergestellter Stab zur Übermittlung von Nachrichten und Einladungen) an seine Nachfolgerin. Er erinnerte sich an große Ereignisse in seiner Gemeinde, des Öfteren gaben sich Minister und Botschafter in Jardelund die Hand. Besonders berührte ihn die Grenzöffnung an der Fehle, nachdem Dänemark dem Schengen- Abkommen beigetreten war. "Das war der Startschuss für viele Kontakte beiderseits der Grenze, die danach keine Kilometerlangen Umwegfahrten machen mussten" meinte Clausen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen