Kulturfest im August : Innenstadt soll bunt werden

Neue Verbindung: Benita von Brackel-Schmidt (li.), Pelle Prieß und Marianne Chmielewicz von den Grünen haben sich für ein buntes Innenstadtfest mit den Kaufleuten zusammengetan, hier Andy Grabowski von der IG Innenstadt. Foto: michael Staudt
Neue Verbindung: Benita von Brackel-Schmidt (li.), Pelle Prieß und Marianne Chmielewicz von den Grünen haben sich für ein buntes Innenstadtfest mit den Kaufleuten zusammengetan, hier Andy Grabowski von der IG Innenstadt. Foto: michael Staudt

Grüne und Innenstadtkaufleute planen Kulturfest Ende August in der Fußgängerzone.

shz.de von
26. April 2013, 07:45 Uhr

Flensburg | Marianne Chmielewicz hatte eine Idee, mit der sie auf unerwartet viele offene Türen stieß. Ihre kleine Kulturgruppe bei den Flensburger Grünen möchte an einem Sonnabend im Sommer ein ganz besonderes Innenstadtfest veranstalten: "Bunte Innenstadt - Kultur und Kulturen" heißt der Arbeitstitel. "Geplant ist, dass Kulturvereine verschiedenster Art und Ethnien sich zwischen Südermarkt und Nordermarkt präsentieren können", erzählt sie. Und Pelle Prieß aus der Planungsgruppe ergänzt: "In einer Stadt mit 130 Nationalitäten gibt es sicherlich vieles zu entdecken, was bisher nur in Vereinen und Hinterzimmern lebt." Damit sollen diejenigen Flensburger auf das breite Kulturangebot in der Stadt aufmerksam gemacht werden, die nicht sowieso schon das Stadttheater oder auf den Museumsberg gehen.

Deshalb sollen möglichst viele Vereine, Gruppen und Organisationen gewonnen werden, sich am 31. August, einem Sonnabend, ab 10 Uhr auf dem Holm oder auf der Großen Straße mit einem kleinen Stand mit Kultur, Kulinarischem oder gerne auch Inhaltlichem präsentieren. "Wichtig ist, dass es keine Verköstigungsmeile werden soll. Verkauf ist nicht erwünscht", sagt Marianne Chmielewicz. Gedacht sei daran, dass einzelne Innenstadtgeschäfte jeweils die Patenschaft für eine Gruppe übernehmen - und Strom oder Wasserversorgung dann auf dem kleinen Dienstweg organisieren. Die IG Innenstadt um Ulf Hansen, Andy Grabowski und Ulf von Finthel habe jedenfalls spontan ihre Kooperation zugesagt.

Für die Präsentation des kulturellen Lebens, gebe es bereits zehn definitive Anmeldungen und 100 Kontakte. Das Problem: "An die kleinen Gruppen kommen wir nicht ran."Kontakt: 0179 / 7840360 (abends) oder majoledi@aol.com

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen