Datenleck auf dem Campus : Hochschul-Pressesprecher: „Wir können uns nur entschuldigen“

Rueb_Anna_300_1014.jpg von 28. September 2018, 17:20 Uhr

shz+ Logo
Die Deutsche Gesellschaft für Cybersicherheit möchte das Internet sicherer machen.

Die Deutsche Gesellschaft für Cybersicherheit möchte das Internet sicherer machen.

Betroffen sind möglicherweise rund 2000 Datensätze im Fachbereich Wirtschaft.

Flensburg | Wie konnte es zu einem Datenleck an der Hochschule Flensburg kommen? „Es handelt sich um eine Textdatei mit alten Daten“, erklärt der Pressesprecher der Hochschule, Torsten Haase. Die Datei habe etwa ein Jahr lang offen dargelegen. Der mutmaßliche Grund: Beim Herüberheben des Ordners von dem einen auf einen anderen Server wurde er dort abgelegt und lie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen