Kanaren : Hilflos auf Lanzarote

Polizei machte Vermisste aus einer Jugendeinrichtung ausfindig.

shz.de von
24. Mai 2013, 09:09 Uhr

Flensburg | Die Erleichterung ist groß. Über vier Monate galten der 26-jährige David J. und Marc H., 28 Jahre alt, als spurlos verschwunden. Beide waren Mitte Januar in die Jugendeinrichtung in Flensburg, in der sie untergebracht waren, nicht wieder zurückgekehrt und als vermisst gemeldet worden. Wie die Polizei mitteilt, holten Familienangehörige sie bereits am 14. Mai wohlbehalten zurück.

Die beiden Männer, dem jugendlichen Alter bereits entwachsen, lebten nach Auskunft von Polizeisprecher Matthias Glamann aufgrund ihres gesundheitlichen Zustandes in der Einrichtung. Sie waren auf betreutes Wohnen angewiesen und bedurften kontinuierlicher medizinischer Hilfe.

Die wurde ihnen offensichtlich auch auf den Kanaren zuteil. "Zu ihrem großen Glück", wie Glamann betont. Dort waren sie bereits behördlich aufgefallen. Wo und wovon sie auf Lanzarote lebten? Nicht bekannt.

Fahnder der Kripo, die sich auf Vermisstenfälle konzentrieren und über ein europaweit verzweigtes Netzwerk zurückgreifen können, gelang es nach intensiver Recherche schließlich, den Aufenthaltsort der beiden Vermissten ausfindig zu machen. Diese befinden sich derzeit in der Obhut der Erziehungsberechtigten.

Die Tatsache, dass die Odyssee nun ein glückliches Ende nehmen konnte, sei, betonte Matthias Glamann gestern, "dem guten Zusammenspiel von Angehörigen, Betreuungsbehörde, Ermittlern und medizinischen Diensten zu verdanken".

.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen