zur Navigation springen

Nörrmark in Harrislee : „Hier zwitschern die Vögel, hier ist Ruhe und Natur“

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Vorerst letzter Spatenstich im Baugebiet Nörrmark 1

Harrislee wächst weiter: Mit einem symbolischen Spatenstich ging es dieser Tage los auf dem bisher letzten freien Grundstück des Harrisleer Baugebiets Nörrmark 1.

Mit dem „Wohnpark Nörrmark“ erstellen als Bauträger und Entwickler Klaus-Martin Konrad von der Firma Kodo Stahl- und Metallbau Handewitt sowie die Tochter und Projektleiterin Anja Kuhn auf rund 4800 Quadratmetern fünf Reihenhäuser sowie zwei dreistöckige Gebäude mit je acht Wohnungen, alle im „skandinavischen Stil“. Die Häuser sind bereits abgesteckt, in dieser Woche wird mit der Fundamentierung begonnen. Als erstes sollen noch im April die Reihenhäuser im Rohbau stehen.

„Wir bauen etwas ganz Besonderes“, ist Konrad überzeugt und verweist nicht nur auf barrierefreie Außen- und Innenbereiche in den ebenerdigen Reihenhäusern, auf die Aufzüge in den größeren Häusern, exzellente Wärmedämmung, Dreifach-Verglasung.

Vor allem seien die Wohnungen für Käufer individuell anpassbar: „Die Statik der großen Gebäude ist so konzipiert, dass sich Innenwände versetzen lassen, aus zwei Wohnungen etwa eine große Einheit entstehen kann.“ Über den Penthäusern im zweiten Obergeschoss ließen sich ein weiterer Raum sowie eine Dachlandschaft gestalten. Bei potenziellen Interessenten punkten möchten die Bauträger auch mit viel Grün drumherum und zwei großen Carport-Anlagen mit begrünter Eindeckung.

Die auf gut 1600 Quadratmetern entstehenden zwei Reihenend- sowie drei Reihenmittelhäuser verfügen über jeweils an die 150 Quadratmeter Wohnfläche. Auch ihre Grundrisse sind individuell veränderbar. 60 bis 100 Quadratmeter groß sind die geplanten Wohnungen in den zwei größeren Gebäuden.

„Hier zwitschern die Vögel, hier ist Ruhe und Natur“, schwärmt Konrad über die neue Harrisleer Adresse: Trotzdem seien der Harrisleer Ortskern mit seinem ausgesprochen aktiven Gemeinschaftsleben, die Flensburger Innenstadt, die Krankenhäuser, Ziele von der Förde bis zur dänischen Grenze nur wenige Minuten entfernt. „Das südliche Reihenhaus ist noch frei“, verrät Anja Kuhn. Interessierte können unter info@der-wohnpark.de oder unter Tel. 04608 972211 Kontakt aufnehmen. www.der-wohnpark.de


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen