Zweiter Anlauf : Heute: Nord Stream Race und Livestream

Team Germany will am Freitag mehr Gas geben als am Donnerstag - da war Flaute.
1 von 2
Team Germany will am Freitag mehr Gas geben als am Donnerstag - da war Flaute.

Ring frei zur zweiten Runde: Gestern war kein guter Tag für das Nord Stream Race vor der Marina Sonwik in Flensburg - wegen Flaute wird das Rennen auf Freitag verschoben. Das russische Bezahlfernsehen und shz.de bleiben mit eindrucksvollen Kameraeinstellungen am Ball.

shz.de von
12. September 2013, 19:16 Uhr

Flensburg | Nach einem Flauten-Tag kommt nochmal Schwung in den Auftakt des Nord Stream Race. Nachdem die Regatten am Donnerstagnachmittag abgebrochen wurden, beratschlagen Rennleitung und Skipper das weitere Vorgehen und einigen sich auf eine Neuansetzung am Freitagnachmitag.

Das Ergebnis: Statt der zunächst für Donnerstag geplanten Match Races sollen zwei Fleet Races ausgetragen werden. Als Startzeit wird 15:30 Uhr angepeilt.

Das russische Bezahlfernsehen bleibt genauso wie shz.de vor Ort - erneut wird es also einen Livestream geben mit tollen Segeleindrücken vom Land, vom Wasser und aus der Luft.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen