Ehrung junger Holzbildhauer in Flensburg : Heinrich-Sauermannpreis: Laura Einert gewinnt ersten Platz

shz+ Logo
Die Preisträger des Heinrich-Sauermannpreises am 16. Januar in Flensburg. (v.l.n.r.) Naima Kürsten (2. Preis), Laura-Elisa Einert (1.Preis), und Wibke Kaese.

Die Preisträger des Heinrich-Sauermannpreises am 16. Januar in Flensburg. (v.l.n.r.) Naima Kürsten (2. Preis), Laura-Elisa Einert (1.Preis), und Wibke Kaese.

Körper-Raum-Volumen war das Thema des diesjährigen Förderpreises der Sauermann-Stiftung.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
22. Januar 2020, 13:51 Uhr

Flensburg | Auf dem Museumsberg im Christiansenhaus wurde feierlich der Förderpreis der Heinrich Sauermann Stiftung 2019 vergeben. Unter dem Thema „Körper-Raum-Volumen“ hatten die angehenden Bildhauerinnen und Bildh...

gnsbuFelr | Auf mde bsMrugseume im ntshaeCunhissria urwed hliiecrfe edr rperidFösre dre iehinrcH annareSum gntuSfti 0291 eegvnb.er

enrUt dem ehTam öruuenma-“oV-lKprm„Re heantt die neadgenenh aBdiluneenrihn und rihlauBde ine rsllspeneeosifo Teham tim noe,delMl iezkzSn nud edr haenlßeiscbden robitzealH mti agebevoitrZ tzeetsmun.zu

iet:rWeensle teöPerignrske rGdwgnatneaeurn

ulMskhiaics hmatrum ovn der eruppG eid cer„zl“rihsoHet enwudr dei esrePi achn rde gBgüurßne onv iKsnirt rOetbrllsee mov esrgebuMu,ms nov ndrtpetsStadiä hig,uFr vom cltielrSueh rD. ,rMho seoiw nov anntsSugdtftrvosi Arno hanH ndu dnna vom elehmegina tlirlhSuece red Wsuskrkulethenc enHrr Ove Rmma bee.bngeür ieD Priees egnnig na bkWeei eKase tim edm inetrdt zPtal us,au(iltN) miNaa Knettrsü fua tlzaP 2 tmi edr aelCrolfu nud dei Gneniweinr uLaar riteEn tmi der eAibtr .ome„“H

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen