Ehrung junger Holzbildhauer in Flensburg : Heinrich-Sauermannpreis: Laura Einert gewinnt ersten Platz

shz+ Logo
Die Preisträger des Heinrich-Sauermannpreises am 16. Januar in Flensburg. (v.l.n.r.) Naima Kürsten (2. Preis), Laura-Elisa Einert (1.Preis), und Wibke Kaese.

Die Preisträger des Heinrich-Sauermannpreises am 16. Januar in Flensburg. (v.l.n.r.) Naima Kürsten (2. Preis), Laura-Elisa Einert (1.Preis), und Wibke Kaese.

Körper-Raum-Volumen war das Thema des diesjährigen Förderpreises der Sauermann-Stiftung.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
22. Januar 2020, 13:51 Uhr

Flensburg | Auf dem Museumsberg im Christiansenhaus wurde feierlich der Förderpreis der Heinrich Sauermann Stiftung 2019 vergeben. Unter dem Thema „Körper-Raum-Volumen“ hatten die angehenden Bildhauerinnen und Bildh...

rlsbFgneu | fAu edm rbsMeeumugs mi sesuCisnatinhrah wredu ifielrech der idrröFseper dre iHreicnh nmaarnueS titSnufg 1920 vbe.rgene

retUn dme meTha pm“oV-lanue-RrremKuö„ tnthae ide gahdeneenn nBnearhilenudi dnu uairBhedl eni efsseloloesiprn aemhT mit lenM,eold zieSnkz und dre aledenßbhicnes ztliaboreH tmi bgrivateoZe mzsuutztnee.

le:rteseiWne sitgkePnerreö adrGeuawgtennrn

uksMlicsiah mhatrum vno der Geuprp edi colehrisr“t„Hze duwnre dei eerPis hcna rde nugrBgeüß nvo siitKrn rrObesleetl omv s,ebMsgeumur vno itnddptäeasrSt uFrgi,h vmo lrheecluitS r.D orhM, osiwe von nttstfanvSridusgo rAon Hhan ndu annd mov lhmineeega heSiuclltre erd huWcleeknrsustk Henrr eOv maRm eüebrbeg.n Die sPiree ngieng na ibekWe aeKse itm emd nrtdite tPlaz lut(,u)aiNs aiamN etsnürtK fua zPalt 2 itm red uoarfelCl udn edi neinriwnGe auLar Einetr imt rde Aitber „“Hme.o

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen