Flensburg : Hauptleitung gebrochen: Wasserschaden in Grundschule

Nach Angaben der Feuerwehr stand das Wasser bis zu 1,80 Meter Höhe in den Räumen.
Foto:
1 von 1

Nach Angaben der Feuerwehr stand das Wasser bis zu 1,80 Meter Höhe in den Räumen.

Eine kaputte Wasserleitung hat in einer Flensburger Grundschule Schaden angerichtet.

shz.de von
11. Dezember 2016, 12:53 Uhr

Flensburg | „Eine Wasserfontäne spritzte bei dem Eintreffen des Löschzuges aus der Rasenfläche meterhoch“, berichtet Zugführer Axel Wamser von der Berufsfeuerwehr Flensburg. „Durch den massiven Wasserdruck wurden sogar Doppelverglasungen im Kellergeschoss zerstört."

Eine Hauptwasserleitung der Stadtwerke Flensburg war vor dem Gebäude der Falkenbergschule unter der Erde gebrochen. Durch die massiv austretenden Wassermassen, wurden Teile des Untergeschosses der Grundschule auf der Westlichen Höhe erheblich beschädigt.

Gegen 21.30 Uhr lief am Samstag die Brandmeldeanlage bei der Rettungsleitstelle in Harrislee auf. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Innenstadt unterstützten den rund sechsstündigen Lenzeinsatz mit Pumpen. Nach Angaben der Feuerwehr stand das Wasser bis zu 1,80 Meter Höhe in den Räumen.

„Ob der Schulbetrieb an der Grundschule am Montag wieder aufgenommen werden kann, konnte am Sonntag noch nicht gesagt werden. Auch der gesamte Technikraum der Schule wurde bei der Überflutung erheblich in Mitleidenschaft gezogen“, so ein Feuerwehrsprecher.

Die Höhe des Sachschaden ist noch unklar, Kräfte der Stadtwerke Flensburg waren die Nacht über mit einer Notreparatur an der Schadensstelle beschäftigt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert