Hilfsaktion in Flensburg : Handwerker spenden anderthalb Meter – in Euro

info-b_flt_bürgerwette_konto_2-2017
1 von 2

Kreishandwerkerschaft engagiert sich für die Flensburger Bürgerwette

shz.de von
17. März 2017, 09:10 Uhr

Mit einer fünfstelligen Wettsumme auf dem Konto, zahllosen Euro in den Sparschweinen und neuen Knobelwettaufgaben geht die Bürgerwette ins zweite Wochenende. Erstaunlich ist, wie viele Initiativen mit guten Ideen sich an der Aktion beteiligen, die über den „Bürgerfonds – Flensburg hilft“ Flensburger in Notlagen unterstützen.

Kreishandwerksmeister Günther Görrissen und Geschäftsführer Martin Hanisch von der Kreishandwerkerschaft Flensburg Stadt und Land hatten folgende Idee: Es sollte nicht nur Geld bei den bedürftigen Menschen ankommen, sondern dieses sollte auch öffentlichkeitswirksam sein. Deshalb hatten beide die Idee, keine reine Summe, sondern ein Längenmaß zu spenden. So spendierte die Kreishandwerkerschaft die ersten anderthalb Meter auf dem Weg zum gut 143 Meter hohen Stadtwerke-Schornstein. Wie das geht? Eine Ein-Euro-Münze ist 2,33 Millimeter dick. Wenn man so viele Münzen aufeinander legt, bis man 1,50 Meter Höhe erreicht, kommt man somit auf eine Summe von 643,77 Euro. Zusätzlich zu dieser Aktion sind in den verschiedenen Empfangsräumen der Kreishandwerkerschaft am Harnis die roten Sammel-Sparschweine mit den Plakaten der Bürgerwette platziert. An jedem Werktag werden sie dort auch fleißig gefüttert.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen