Neben Flensburger Schifffahrtsmuseum : „Hands on Board“: Bildhauer im Museumswerk

bildhauer_1012

Symposium läuft noch Sonnabend und Sonntag

walther-antje-20170915-75r_6556 von
23. Juni 2018, 08:16 Uhr

„Hands on Board“ ist das Motto des Bildhauer-Symposiums, das noch bis Sonntag im Museumswerk neben dem Schifffahrtsmuseum läuft. Gastgeber sind Gustav Winkler, Leiter des Museumswerks, und Bildhauer Johannes Caspersen (Mitte). Drei weibliche (Katharina Bergmann, Silke Heintzmann, li), Bettina Schwarze,r.) und ein männlicher Bildhauer (Johannes Caspersen) werden von 10 bis 17 Uhr vor Ort maritim geprägte Reliefs erstellen. Die Arbeiten variieren je nach Projekt in Anzahl und Größe. „Hands on Board“ ist doppeldeutig zu verstehen: Es bedeutet sowohl gemeinsam als Mannschaft anzupacken, als auch Hand anzulegen an die Grundplatte, aus der ein Relief entstehen soll – Bildhauerei im Spannungsfeld Hafen - Museum - Schifffahrt. Abschließend finden die Reliefs direkt im Museumswerk für die Sommermonate eine Bleibe.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen