zur Navigation springen

Regionale Wirtschaft : Handewitter Räucherlachs für den Weltmarkt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Vega Salmon will weiter wachsen und von der Gemeinde Handewitt das Nachbargrundstück kaufen.

shz.de von
erstellt am 29.Apr.2015 | 09:54 Uhr

Der Schleswiger Landrat Wolfgang Buschmann und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Wireg Flensburg/Schleswig mit Geschäftsführer Burkhard Otzen und Wirtschaftsförderin Andrea Kislat besuchten das Unternehmen Vega Salmon: Nach knapp drei Jahren am Standort Handewitt beschäftigt die Firma mehr als 200 Mitarbeiter.

Im Wachstumssegment veredelte Lachsprodukte erwirtschaftet das Unternehmen einen Jahresumsatz von 120 Millionen Euro an drei Standorten. Neben dem Flaggschiff in Handewitt ist das Unternehmen mit weiteren Produktionsstandorten im dänischen Esbjerg und Sölvesborg in Schweden vertreten. Das Unternehmen strebt eine globale Präsenz an. Vega Salmon gehört zu den weltweiten Top Ten der lachsveredelnden Unternehmen und möchte das Wachstum weiter vorantreiben. Im vergangenen Jahr haben die Handewitter einen großen US-amerikanischen Kunden gewonnen. Weitere Märkte wurden in China sowie im Mittleren Osten erschlossen.

Die Produkte verpackt Vega Salmon als Handelsmarken im Kundenauftrag, wobei die Leistungsstärke des Unternehmens insbesondere in einer flexiblen, leistungsfähigen, termingenauen Logistik liege, so die Erkenntnis von Otzen und Kislat. Diese Kompetenzen im operativen Geschäft sollen weiter gestärkt werden. Zudem wird in neue Produkte investiert.

Maßnahmen zur Qualitätskontrolle und Sicherstellung von Hygienestandards spielen eine erhebliche Rolle und verursachen entsprechende Kosten, haben die Wireg-Vertreter erfahren. Das Unternehmen strebt diesbezüglich und zur Sicherung des Fachkräftebedarfs eine enge Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Flensburg an.

Die 11  000 Quadratmeter große Produktions- und Distributionsstätte für Räucherlachsproduktion in Handewitt hat 2012 ihren Betrieb aufgenommen. Mittlerweile seien mehr als 200 Personen im Werk beschäftigt, berichtete Jens Madsen, Geschäftsführer von Vega Salmon. Madsen kennt sich gut in der Branche aus. Zuvor leitete er in Harrislee das Werk des Makrelen-Produzenten Larsen Danish Seafood. Um das Wachstum von Vega Salmon zu sichern, laufen derzeit Gespräche mit der Wireg und der Gemeinde Handewitt über den Erwerb des Nachbargrundstückes. „Wir fühlen uns am Standort Handewitt wohl und insbesondere auch durch die Wirtschaftsförderung mit ihrem Netzwerk gut betreut“, lobt Madsen die Zusammenarbeit.

Die gute Lage des Gewerbegebietes WEG Handewitt zu Padborg (DK) war ausschlaggebend für die Standortwahl des Unternehmens. Padborg ist Dänemarks größter Umschlagsplatz.

Weiteres Ergebnis des Treffens mit der Wireg seien Kontakte zur Flensburger Fachhochschule, mit der die Fischproduzenten gerne in einem Projekt kooperieren möchten, berichtete Wireg-Sprecherin Andrea Kislat.

>www.vega-salmon.dk


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen