Schulsozialarbeit und Corona : Handewitt: Land soll Schulsozialarbeit finanziell sichern

Avatar_shz von 24. März 2021, 12:00 Uhr

shz+ Logo
Die Sporthallen sind mit Tischen und Stühlen belegt und als „Klassenzimmer“ zweckentfremdet.
Die Sporthallen sind mit Tischen und Stühlen belegt und als „Klassenzimmer“ zweckentfremdet.

Die Gemeindevertretung schließt sich einer Resolution an, weil die lokale Schulsozialarbeit unterbesetzt ist.

Handewitt | Das Votum im Handewitter Schul- und Sportausschuss war einstimmig – für eine Resolution, die der Schulverband Albersdorf (Dithmarschen) initiiert hatte. Einleitend heißt es: „Die Gemeindevertretung fordert das Land Schleswig-Holstein auf, die Schulsozialarbeit und die sozialpädagogische Betreuung an Schulen dauerhaft und umfänglich finanziell sicherzu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen