Tarp : Handballer fördern ihren Nachwuchs

Inmitten einer Jugendmannschaft der neue Vorsitzende des Jugendfördervereins der HSG Tarp-Wanderup, Heiko Scharffenberg (vorne, links), mit seinem Vorgänger Peter Matzen.
Inmitten einer Jugendmannschaft der neue Vorsitzende des Jugendfördervereins der HSG Tarp-Wanderup, Heiko Scharffenberg (vorne, links), mit seinem Vorgänger Peter Matzen.

Die HSG Tarp-Wanderup verzeichnet steigende Mitgliederzahlen bei Kindern und Jugendlichen. Heiko Scharffenberg ist neuer Fördervereinsvorsitzender.

shz.de von
03. Dezember 2016, 12:00 Uhr

Tarp | Der Handballsport ist in Tarp und Wanderup seit vielen Jahren eine feste Größe. Die HSG Tarp-Wanderup gehört besonders wegen ihrer guten Nachwuchsarbeit zu den bekanntesten Handball-Adressen in Schleswig-Holstein. Die Arbeit des hauptamtlichen Sportlehrers Henning Stein und der 20 engagierten Jugendtrainer und -betreuer trägt auch in Zeiten des demografischen Wandels und veränderten Freizeitverhaltens ihre Früchte: Derzeit betreut die Jugendabteilung der HSG rund 180 Kinder und Jugendliche mit steigender Tendenz. Besonders erfreulich aus Sicht des Vereins ist die Entwicklung, dass sich eine ganze Reihe erfahrener ehemaliger Spielerinnen und Spieler der HSG als Jugendtrainer engagieren.

Unterstützt wird die Nachwuchsarbeit in der HSG seit 1999 vom Jugendförderverein. „Gute Jugendarbeit ist eine Lebensversicherung für jeden Sportverein“, sagte Peter Matzen, der scheidende Vorsitzende auf der Jahresversammlung des Jugendfördervereins. Nur mit einer stabilen Nachwuchsbasis ließen sich Umbrüche verkraften, wie sie die HSG im Seniorenbereich in den vergangenen Jahren erlebt hat. Deshalb sei die finanzielle Unterstützung der Jugendarbeit durch den Förderverein wichtiger denn je. Der Verein unterstützt und bezuschusst die Handballer zum Beispiel bei der Ausstattung mit Material und Trikots sowie bei der Finanzierung von Fahrten zu mehrtägigen Jugendturnieren. „Durch die Mitgliedsbeiträge des Vereins konnten insgesamt zwölf Einzelmaßnahmen gefördert werden“, stellte Matzen zufrieden fest. Allerdings bemängelte er zum Abschied, dass die Zahl der Mitglieder seit einigen Jahren stagniere. Neuen Schwung möchte der einstimmig gewählte neue Vorsitzende Heiko Scharffenberg in den Förderverein bringen. „Ich möchte versuchen, mehr Leute für unseren Verein zu begeistern und uns breiter aufzustellen. Schließlich geht es um unsere Kinder, denen wir gute Bedingungen verschaffen wollen“, erklärte Scharffenberg.

Weiter wurden von der Versammlung Gerhardt Görrissen als Kassenwart bestätigt und Mario Kretschmer zum zweiten Kassenprüfer gewählt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen