Gutes Zeichen

christoph käfer

von
11. November 2014, 15:56 Uhr

Zwischenrufe? Proteste? Schimpftiraden? Denkbar gewesen wären einige Szenarien für die Diskussion zur Erdölförderung mit Umweltminister Robert Habeck, schließlich ist das Thema äußerst brisant. Dennoch behielten alle der rund 170 Zuhörer einen kühlen Kopf, ließen sich gegenseitig ausreden und argumentierten sachlich. Chapeau! Ein tolles Signal, auch für die Zukunft. Natürlich hat Habeck am Montag keine Patentlösung aus dem Ärmel gezaubert, aber das war auch nicht zu erwarten. Trotzdem hat der Minister nicht um den heißen Brei geredet, sondern mit klaren Worten die Fragen der Bürger beantwortet. Und Horst Böttcher indirekt auf die Idee gebracht, den Protest nach Berlin zu tragen. Weiter so.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert