Alexandra Flensburg : Großzügige Spende in der Not

Ein Herz für die „Alex“: (v.l.) Kim Møller Nielsen, Frank Petry, Joachim Rohr, Hans-Ruprecht Leiß und Dietrich Schenke
Foto:
Ein Herz für die „Alex“: (v.l.) Kim Møller Nielsen, Frank Petry, Joachim Rohr, Hans-Ruprecht Leiß und Dietrich Schenke

Rotary und Sydbank steuern 25.000 Euro für die Sanierung des Salondampfers bei.

shz.de von
09. März 2017, 06:49 Uhr

Trotz Schneeregens und einer steifen Brise überreichten am Montag Nachmittag Dietrich Schenke, Präsident des Rotary-Clubs Flensburg, und Sydbank-Direktor Kim Møller Nielsen auf dem Deck der Alexandra zwei großzügige Spendenschecks an den 2. Vorsitzenden des Fördervereins der Alexandra, Frank Petry.

„Wir lieben Flensburg, wir interessieren uns für Flensburgs Traditionen und die Alexandra ist das Aushängeschild unserer Stadt“, so Schenke bei der Übergabe. Im Sommer sammelte er mit dem Rotary-Club Flensburg Spenden für die aufwändigen Restaurierungsarbeiten des Schiffes. In diesem Rahmen wurden hochwertige Kunstdrucke des Künstlers Hans-Ruprecht Leiß mit der Alex als Motiv versteigert. Innerhalb weniger Tage waren alle Bilder verkauft und so konnte der Rotary-Club mit stolzen 25 000 Euro zu den Arbeiten an dem Salondampfer beitragen. Diesem Vorhaben schloss sich kurze Zeit später auch die Sydbank an und stockte den Spendenbeitrag um weitere 10  000 Euro auf. „Süddänemark und Flensburg haben eine gemeinsame Historie. Wir möchten uns an der Erhaltung des gemütlichen Ambiente Flensburgs beteiligen, denn genau dieses lieben wir Dänen an Flensburg“, so Sydbank-Chef Kim Møller-Nielsen.

Bis zum 7. Mai sollen die letzten Arbeiten an der Alexandra abgeschlossen werden, denn dann lädt der Traditionsdampfer erstmals nach dem Werftaufenthalt zu einer Kesseleinweihung mit LiveMusik auf der Flensburger Förde ein.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen