Großfeuer bei Nord-Schrott

Nächtlicher Einsatz: Die Feuerwehr kämpfte zwei Stunden gegen die Flammen an. Foto: iwe
1 von 1
Nächtlicher Einsatz: Die Feuerwehr kämpfte zwei Stunden gegen die Flammen an. Foto: iwe

shz.de von
10. Mai 2013, 03:59 Uhr

Flensburg | Ein Großfeuer auf dem Gelände des Recyc ling-Betriebs Nordschrott hielt in der Nacht zu Mittwoch die Flensburger Feuerwehren in Atem. Das Feuer war in einer Schredderanlage für die Zerkleinerung von Recyclingmaterial ausgebrochen, heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr.

Der Brand wurde gegen 1.30 Uhr in der Nacht bemerkt. Die Rettungsleitstelle alarmierte neben dem Löschzug der Berufsfeuerwehr auch zwei Freiwillige Feuerwehren zur Bekämpfung des Brandes in der Lilienthalstraße im Industriegebiet West.

Die Löscharbeiten wurden mit mehreren Trupps durchgeführt. Um den Brand auch von oben bekämpfen zu können, kam die Drehleiter zum Einsatz.

Nach rund zwei Stunden war der Brand weitestgehend unter Kontrolle gebracht. Wie hoch der entstandene Schaden ist und warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Ermittler der Kriminalpolizei nahmen bereits während der Löscharbeiten die Ermittlungen auf.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen