zur Navigation springen

Sonnabend an der Flensburger Hafenspitze : Großes Finale für Jeppe & Co

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Just-Hansen-Stiftung beendet Spenden-Kampagne für hilfsbedürftiges Kind mit Festival an der Hafenspitze

Jeppe aus Flensburg ist vier Jahre alt, schwerst mehrfachbehindert – und ein Fall für die Flensburger Just-Hansen-Stiftung. Sie unterstützt Kinder in Flensburg und Umgebung, die aufgrund ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes hilfebedürftig sind – Kinder wie Jeppe.

Der Vierjährige braucht dringend ein Transportfahrzeug, das aber ist für die Familie finanziell nicht tragbar. Seine Eltern stellten einen Antrag bei der Just Hansen Stiftung. Die Kosten hätten zwar auch die Möglichkeiten der Stiftung gesprengt, aber Freunde und Förderer fanden einen kreativen Weg, das Projekt doch noch ins Ziel zu bringen. Die Firma „Job Focus Nord“ bot an, gemeinsam mit der Just-Hansen-Stiftung ein Benefizkonzert auf die Beine zu stellen.

Der Aufruf in den sozialen Medien, die Bitte besonders an Musiker, sich für die gute Sache einzusetzen, löste eine Flut an Hilfsangeboten aus. Es meldeten sich nicht nur Musiker, es meldeten sich auch Veranstalter, die Veranstaltungsstätten, Technik und Bühne und vieles mehr anboten. Diese Entwicklung führte zur Veranstaltungsidee, über verschiedene Spendenevents und Aktionen die Finanzierung des dringend benötigten Fahrzeugs zu ermöglichen. Kommenden Sonnabend findet jetzt für Jeppe & Co an der Hafenspitze das Abschlusskonzert statt – mit viel und prominenter Beteiligung. Ohne Gage spielen und singen die Gesangschule „Voice Beats“ mit Schülern, Rocksängerin Lena Mahrt mit Ingo Obermöller, ferner Teny Mace, „United Noise“, „Revive 5“ und „95dB“. Dazu kommt aus Hollingstedt als Gaststar Helene Nissen, die es im Februar beim deutschen Vorentscheid zum European Song-Contest unter die letzten Drei schaffte. Sie wird die Veranstaltung moderieren – und sicherlich auch singen, verspricht Svenja Thomsen von der Just-Hansen-Stiftung.

Im Rahmenprogramm gibt es Cheerleader, Kinderschminken, eine Tombola. Hinzu kommen weitere Musiker, die bereits Spenden für diese Aktion gesammelt haben – „4Rocks“, „Kamarkarata“ und „No Men´ Missin“. Natürlich wird am Finaltag noch einmal für Jeppe und andere behinderte Kinder gesammelt, so Thomsen weiter. „Die Erlöse gehen zu 100 Prozent an die Stiftung“, verspricht sie und dankt im Vorwege schon Bands, Hüpfburg- und Standbetreibern, Bühnenbauer, Bühnentechnik, Imbisswagen, Helfern. „Sie beteiligen sich, weil sie unterstützten möchten, ohne einen Cent zu verdienen! Danke dafür!“ Das Finale beginnt am Sonnabend, 29. April, um 15 Uhr und geht bis 22 Uhr.

 

 

Näheres im Internet unter

www.jeppe-und-co.de

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert