Großer Andrang bei der Reisemesse in der Flens-Arena

Umlagerte Stände bei der zweitägigen Reisemesse.
1 von 2
Umlagerte Stände bei der zweitägigen Reisemesse.

shz.de von
12. Januar 2015, 17:58 Uhr

Über 4000 Besucher aus dem nördlichen Schleswig-Holstein und darüber hinaus besuchten am Wochenende die traditionelle Reisemesse der Firma Neubauer Reisen in der Flens-Arena am Stadtrand der Fördestadt. In diesem Jahr gab es eine Neuheit auf: Das Flensburger Familienunternehmen hatte den Hamburger Veranstalter Globetrotter Reisen im Herbst übernommen, und dieser stellte erstmals sein anspruchsvolles Programm vor. „Viele Flensburger waren neugierig auf unsere Reisen, wollten wissen, wie sie unsere von Hamburg aus startenden Busse erreichen“, erzählte Marketing-Mitarbeiterin Jeanette Herbst. Auch der ausgestellte Fünf-Sterne-Luxusreisebus – linksseitig mit Einzelsitzen – fand reges Interesse.
Das bestätigten auch die zahlreichen Aussteller, die für ihre Urlaubsregionen oder Events warben: Island, Irland, Tirol, Skandinavien und St. Petersburg wurden mit Ständen beworben, ebenso Spa-Hotels in Polen, die Schleswig-Holsteinische Käsestraße und die Biosphären Elbtal-Aue, aber auch die Autostadt, Schmidts Tivoli sowie das Winterhuder Fährhaus. „Die Messebesucher sind sehr interessiert und haben bei uns oft Fahrradreisen am Aller-Radweg nachgefragt“, sagte Britt Buvrin-Wolff vom Celle Tourismus und Marketing, die erstmals vor Ort war und für „Europas größtes Fachwerk-Ensemble“ warb.

Eindeutige Trends konnten die Beratungsteams von Neubauer, Vagabund und Globetrotter nicht feststellen: „Gebucht wurde ein Querschnitt durch alle Angebote. Auffallend war eine kleine Gruppe Globetrotter-Kunden, die aus Hamburg zur Messe gekommen war und geschlossen eine hochwertige Schottland-Rundreise gebucht hat“, berichtete Maren Petersen, langjährige Neubauer-Mitarbeiterin. Sie bestätigte, dass die meisten Kunden einer Reise mit persönlicher Beratung „günstigen“ Angeboten aus dem Internet den Vorzug gäben.

Die zahlreichen Vorträge waren ebenso stark besucht wie die Busse, mit denen günstig drei stadtnahe Exkursionen genutzt werden konnten. Per Sammelbus waren über 500 Interessierte aus ganz Schleswig-Holstein und Hamburg nach Flensburg und zurück transportiert worden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen