Fahrradfahren in Flensburg : Große Umfrage zu Flensburgs Radler-Routen

Schlechter Stellenwert des Radverkehrs, gute Infrastruktur: Flensburg belegt für Fahrradfahrer in neuem Ranking mittelgroßer Städte den mittelprächtigen 65. Platz.
Foto:
1 von 2
Schlechter Stellenwert des Radverkehrs, gute Infrastruktur: Flensburg belegt für Fahrradfahrer in neuem Ranking mittelgroßer Städte den mittelprächtigen 65. Platz.

Initiatoren hoffen, durch eine starke Beteiligung ein repräsentatives Bild darüber zu erhalten, welche Straßen für Flensburgs Radler wichtig sind.

shz.de von
30. Mai 2017, 11:27 Uhr

Zur Zeit erarbeitet die Stadt Flensburg in Kooperation mit Aktiv-Bus und dem externen Gutachter SHP (Hannover) einen Vorschlag für ein Velorouten-Netz. Das bestehende Routennetz von 2012, wird dabei mit dem Liniennetz der Busse überlagert, um die Begegnungen zwischen Bussen und Fahrrädern zu minimieren. „Wir haben den Eindruck, dass dies zu Lasten der Fahrradfahrer geht“, sagt Tim Meyer-König, der die Meldeplattform bikelog-flensburg.de betreibt und sich beruflich mit der Simulation von Fußgängerströmen beschäftigt.

Gemeinsam mit anderen Radlern hat er deshalb eine große Umfrage initiiert, die das Fahrverhalten der Flensburger Radler ermitteln soll. “Am 18. Juni werden wir die Ergebnisse der Stadt vorlegen. Wir hoffen, durch eine starke Beteiligung ein repräsentatives Bild darüber zu erhalten, welche Straßen für Flensburgs Radler wichtig sind“, so Meyer-König, der – genau wie die Stadtverwaltung – sehr gespannt auf die Ergebnisse wartet.

Teilnehmen können Interessierte unter der folgenden Adresse:

http://velorouten.bikelog-flensburg.de


zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen