„Gorch Fock“ macht in Mürwik fest

Schulschiff, Live-Shows und über 30 Attraktionen: Marineschule Mürwik lädt am Sonnabend zum „Tag der Bundeswehr“ ein

shz.de von
12. Juni 2015, 09:33 Uhr

Gleich zwei Besonderheiten hat die Marineschule Mürwik am Sonnabend zum „Tag der Bundeswehr“ zu bieten. Erstmals seit der Vereidigung im vergangenen August ist das Schulschiff „Gorch Fock“ gestern Abend wieder im Hafen eingelaufen – und ist morgen sieben Stunden lang von 10 bis 17 Uhr zu besichtigen. Und – die Marineschule öffnet ihre Tore ganz buchstäblich: „Ob von der Kelmstraße oder Twedter Mark, von Sonwik oder Fahrensodde, wir öffnen von allen Seiten“, berichtete gestern Fregattenkapitän Tim Gabrys, Sprecher der Marineschule. Also auch der von Wanderern und Radlern immer wieder geforderte Ein- und Durchgang an der Wasserkante wird morgen problemlos möglich sein.

Die Besucher dürfen sich morgen von 10 bis 17 Uhr auf mehr als 30 Angebote, Live-Vorführungen und Infostände rund um das Thema Bundeswehr freuen. In einer Podiumsdiskussion werden sich den Fragen der Besucher zur Bundeswehr stellen: Sabine Sütterlin-Waack, CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Flensburg, Kristina Franke, Glücksburgs Bürgermeisterin und der Kommandeur der Marineschule, Flottillenadmiral Carsten Stawitzki, der gestern Abend mit der „Gorch Fock “ im Hafen der Marineschule festmachte.

Der Höhepunkt dürfte für viele Gäste allerdings der Besuch des Marineschulschiffes „Gorch Fock“ sein. Die Bark liegt direkt an der Pier des Schul-Geländes. Zusätzlich werden Hafenrundfahrten mit kleinen Motorbooten eine attraktive Ansicht auf den Dreimaster und die Schule dahinter bieten. Darüber hinaus zeigt „Das rote Schloss am Meer“ seine Ausbildungseinrichtungen, darunter das Planetarium, die umfangreichste Marinebibliothek Deutschlands, das hauseigene kleine Marinemuseum sowie einen der größten und modernsten Schiffssimulatoren Europas.

Am Übungsmast der Schule, der zur Vorausbildung der Kadetten für Ihre Zeit auf der „Gorch Fock“ dient, zeigen Soldaten das sichere Besteigen des 28 Meter hohen Mastes. Angeboten werden Führungen auf Deutsch und Dänisch durch das über 100 Jahre alte Gebäude der Marineschule. In einer der Eingangshallen ist eine Plakatausstellung zu sehen: „60 Jahre Bundeswehr“ und „25 Jahre Armee der Einheit“.
Auch andere Bereiche der Bundeswehr werden diverse Exponate ausstellen. Die Feuerwache Glücksburg wird mit einem ihrer Fahrzeuge vor Ort sein und das Bundessprachenamt
demonstriert in einem Sprachlabor seine Ausbildung.

Das Rahmenprogramm wird Erwachsenen und Kindern einen abwechslungsreichen Mix
bieten. Das Angebot reicht von Speisen und Getränken, über eine Hüpfburg für die Kleinen, bis zum Live-Auftritt der Shanty-Chöre „Die Hornblower“ und „Der Geltinger Shanty Chor“.

Um ca. 13.30 Uhr wird die Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, von Hannover aus eine Begrüßungsrede halten, die live auf einer Videoleinwand auf dem Gelände der Marineschule zu sehen sein wird. Die Ministerin ist Schirmherrin des „Tages der Bundeswehr“, an dem insgesamt 15 Standorte der Bundeswehr in ganz Deutschland interessierten Besuchern die Tore öffnen. Die Marine beteiligt sich mit ihren Stützpunkten in Flensburg, Eckernförde, Wilhelmshaven und Warnemünde.

www.tag-der-bundeswehr.de



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen