zur Navigation springen

Schwimmtarife : Glücksburg erhöht viele Badepreise

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Während die Fördelandtherme etliche Tarife anhebt, wartet das Campusbad noch ab – und verzeichnet Zuwächse vor allem bei der Jugend.

Die Fördelandtherme Glücksburg hat zu Jahresbeginn viele Eintrittspreise erhöht. Während die Tarife im Sportbad unverändert geblieben sind, sind Thermen- und Saunabenutzung teurer geworden. Für Familien gibt es zusätzlich zur Tageskarte einen Zwei-Stunden-Tarif.

Für Kinder kostet das zweistündige Schwimmvergnügen im Freizeitbad 8 statt bisher 7 Euro. Erwachsene zahlen 11 statt 10 Euro. Der ermäßigte Preis ist mit 9 Euro derselbe geblieben. Die rüstigen Menschen (50plus) zahlen in der Therme nun 8 (bisher 6) Euro. Wer in der Sauna schwitzen will, zahlt 13 (10) Euro.

Für zwei Stunden mit Sauna berappen die Erwachsenen 16 statt 14 Euro. Kinder zahlen 13 (11) Euro. Ermäßigt sind jetzt 14 (13) Euro zu begleichen.

Der Mondscheintarif, der in den letzten drei Stunden vor Betriebsende gilt, kostet in der Therme 8,50 Euro, in der Sauna 13,50 Euro. 2012 kostete die Benutzung beider Bereiche 9,50 Euro.

Gründe für die Preissteigerungen seien die gestiegenen Energiekosten, erklärte Annika Menssen auf Nachfrage. Menssen arbeitet in der Geschäftsführung der Fördeland-Therme-GmbH, einer Tochtergesellschaft der Stadt Glücksburg. Die Öffentlichkeit war über die Preisänderungen nur auf der Internetseite und im Haus selbst aufmerksam gemacht worden.

Im Campusbad stieg zu Jahresbeginn ausschließlich der Preis für die Bonuskarte, die nun 150 statt 120 Euro kostet. Es werde überlegt, die Preise für Erwachsene noch dieses Jahr anzuheben. Genaueres sagte Andreas Ostmann, Geschäftsführer der Förde-Bäder-GmbH, die das Campusbad unter Regie der Stadtwerke betreibt.

Das Campusbad hatte im Juli 2013 den Eintrittspreis für Kinder, Jugendliche und Ermäßigungsberechtigte vergünstigt und die Nutzungsdauer von 1,5 auf zwei Stunden erweitert. Lediglich die Saunanutzung wurde seinerzeit um einen Euro verteuert. „Unsere Überlegung, eine gewisse Attraktivierung für Kinder- und Jugendliche zu erreichen, ist aufgegangen“, konnte Ostmann nun erfreut mitteilen. Das Campusbad verzeichnete im abgeschlossenen Jahr 12 270 Besucher mehr als 2012. Insgesamt kamen 245 780 Besucher ins Haus. Damit liegt das Bad deutlich über den 174 932 Besuchern der Fördelandtherme.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Jan.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert