Glaubensbekenntnisse in sehenswerten Bildern

Kirche im Dialog: Die Pastoren Johannes Ahrens (links) und Thomas Bornemann eröffneten die Ausstellung über Glaubensfragen.
1 von 2
Kirche im Dialog: Die Pastoren Johannes Ahrens (links) und Thomas Bornemann eröffneten die Ausstellung über Glaubensfragen.

Ein gemeinsamer Gottesdienst von St. Marien und St. Nikolai eröffnete am Sonntag eine ungewöhnliche Foto-Ausstellung

shz.de von
18. Mai 2015, 12:34 Uhr

Am Sonntag eröffneten die Pastoren Johannes Ahrens und Thomas Bornemann mit einem gemeinsamen Gottesdienst der beiden Kirchengemeinden St. Marien und St. Nikolai eine Foto-Ausstellung. Initiiert wurde diese von der Rostocker Arbeitsstelle „Kirche im Dialog“.

Zehn ambitionierte, doch der Kirche fern stehende Amateurfotografen wurden gebeten, ihre Assoziationen zum Thema „Wenn ich Gott höre, denke ich an…“ bildlich zu formulieren. Die Ergebnisse sind nun in beiden Kirchen zu sehen und sollen die vielen Besucher zu einem Gedankenaustausch anregen. Bis zu 1000 Menschen können es an einem Tag in St.Nikolai sein, die sich die Kirche anschauen oder Ruhe vor dem Trubel der Stadt suchen.

Im sonntäglichen Gottesdienst wurden Rundfunkaufnahmen eingespielt mit Interviews zur Frage „Wonach haben Sie Sehnsucht?“. Die Antworten bezogen sich auf den Wunsch nach Glück und Zufriedenheit, Stille und Einkehr.

Diese Themen spiegeln sich auch in den Fotos wider: Außer den klassischen Symbolwelten wie Kreuz oder Kirche thematisieren sie das Schöpfungsthema in der Natur oder, wie bei Monika Hildebrandt, ein zeitgemäßes Thema mit dem Titel „ Clash of civilizations?“

Das Fehlen jeglicher Hoffnung zeigt beispielsweise Manfred Schönrock in eindrucksvollen schwarz-weißen Aufnahmen von gestrandeten oder einsamen Menschen. Alle Fotos sind gut sichtbar auf flexible Stellwände projiziert und zwischen den Bankreihen aufgestellt.

Dass auch Kirchendiener kritisch hinterfragen und zu wichtigen gesellschaftlichen Themen Stellung nehmen, wurde im anregenden Dialog der beiden Pastoren deutlich. Pastor Ahrens bezog sich beispielsweise auf die unterschiedliche Bedeutung der Kirche in den alten und neuen Bundesländern. KMD Michael Mages spielte je nach Thema geheimnisvolle oder freudig-verspielte Variationen und gestaltete das abwechslungsreiche Orgelnachspiel, während die Besucher einen Gang durch die Fotoausstellung machten.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen