Flensburg : Glatte Straßen: Autofahrerin kracht gegen Ampelmast

Der VW Lupo wurde beim Unfall stark beschädigt, die Fahrerin musste in die Notaufnahme.

Der VW Lupo wurde beim Unfall stark beschädigt, die Fahrerin musste in die Notaufnahme.

Glatte Straßen in Flensburg werden einer Autofahrerin zum Verhängnis. Sie verliert die Kontrolle über ihren Wagen.

Avatar_shz von
09. Dezember 2017, 11:23 Uhr

Flensburg | Hagel und überfrierende Nässe verwandelten die Straßen im Flensburger Stadtgebiet am späten Freitagabend und in der Nacht zu Sonnabend in teilweise gefährliche Rutschbahnen – und das, obwohl das Thermometer Temperaturen kurz über dem Gefrierpunkt anzeigte. Auf der Osttangente zwischen dem Campus und Mürwik verunglückte dabei eine Autofahrerin mit ihrem Wagen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die Frau auf der Ostumgehung unterwegs und wollte vermutlich nach rechts in Richtung Engelsby/Tarup abbiegen. Auf der spiegelglatten Fahrbahn verlor die Frau jedoch die Kontrolle über ihren VW Lupo, fuhr auf eine Verkehrsinsel und krachte gegen einen Ampelmast. Durch den Aufprall fiel das Lichtzeichenelement zu Boden.

Unfallzeugen kümmerten sich um die verletzte Autofahrerin und alarmierten den Rettungsdienst. Die Frau wurde nach einer Erstversorgung in die Notaufnahme eingeliefert. Ein Hilfeleistungsfahrzeug der Berufsfeuerwehr sicherte die Unfallstelle ab. Der total beschädigte Wagen musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden. Währen der Unfallaufnahme war die Osttangente teilweise gesperrt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert