Tennor übernimmt FSG : Gläubiger billigen Verkauf der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft

Avatar_shz von 13. August 2020, 13:26 Uhr

shz+ Logo
Die unfertige „Honfleur“ liegt bei der FSG. Investor Lars Windhorst versprach zudem zwei Neuaufträge.

Die unfertige „Honfleur“ liegt bei der FSG. Investor Lars Windhorst versprach zudem zwei Neuaufträge.

Der Neustart der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) kann Ende August erfolgen.

Flensburg | Die Gläubigerversammlung hat den Verkauf der insolventen Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) an die Tennor Holding des Investors Lars Windhorst einmütig gebilligt. „Damit ist eine letzte große Hürde für den Neustart der Werft genommen“, sagte der Sachwalter des Insolvenzverfahrens, Christoph Morgen, nach der Gläubigerversammlung auf dem Werftgelän...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen