Für Mädchen in Flensburg : Girl’s Day 2017: Noch Plätze frei

Wie läuft eine Fahndung ab? Nicht nur auf diese Frage bekamen die Schülerinnen im vergangenen Jahr bei der Bundespolizei eine Antwort.
Foto:
1 von 2
Wie läuft eine Fahndung ab? Nicht nur auf diese Frage bekamen die Schülerinnen im vergangenen Jahr bei der Bundespolizei eine Antwort.

In Flensburg können Mädchen am Donnerstag ein breites Spektrum von der Bundespolizei bis zur Marine nutzen.

shz.de von
25. April 2017, 06:31 Uhr

Der Girl’s Day ist ein Tag, an dem Mädchen ab der achten Klasse für einen Tag in einen „Männerberuf“ hineinschnuppern können, um sich mit traditionellen Männerberufen aus dem technischen und naturwissenschaftlichen Bereich vertraut zu machen. Er findet an diesem Donnerstag, 27. April, statt – und es sind immer noch Plätze frei.

Mädchen, die sich schon immer gefragt haben, wie der Alltag einer Elektronikerin, einer Mechatronikerin oder bei der Bundeswehr aussieht, haben Glück: Auch in Flensburg gibt es noch freie Plätze. Bei der Ingram Micro Services GmbH am Sophienhof stehen zum Beispiel noch drei Plätze zur Verfügung. Dabei wird ein Einblick in elektronische Reparaturen geboten. Die Stadtreinigung des TBZ in der Schleswiger Straße bietet ebenfalls noch drei Plätze an. Mädchen, die sich für den Beruf als Kfz-Mechatronikerin interessieren, werden gleich mehrere Male fündig: Bei A.T.U in der Schleswiger Straße und bei der Euromaster GmbH in der Gutenbergstraße lernen Jugendliche den Beruf in einer Autowerkstatt kennen. Auch die Handwerkskammer hat in dem Bereich noch Angebote. Sieben Plätze sind hier noch zu haben. Sollte der Beruf der Kfz-Mechatronikerin das Interesse nicht wecken, kann frau sich in der Handwerkskammer mit dem Metallbau vertraut machen. Auch hier stellt die Handwerkskammer noch sieben Plätze bereit. In der Heinrichstraße können sich noch sechs junge Frauen mit dem 3D-Modellieren auseinander setzen. Hier werden 3D-Bilder und Visualisierungen erstellt. Wen Bühnen- und Tontechnik im Theater oder die Welt des Programmierens reizt, muss sich beeilen.

Im Landestheater in der Rathausstraße und bei 1&1 Versatel an der Nordstraße ist jeweils nur noch ein Platz frei. Das Arbeitsgebiet im Handwerk wird in der Kreishandwerkerschaft Harnis vorgestellt.

Bei der Bundeswehr können verschiedene Erfahrungen gesammelt werden: Ob bei der Marine, als Soldat bei er Strategischen Aufklärung oder als Elektronikerin. Die Anmeldung muss online erfolgen – und Angebote für den Girl’s Day am Donnerstag sind noch zur Genüge verfügbar.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen