Flensburg: Weiterbildung und Motivation : „Gib dein Bestes!“

Persönlichkeitscoach Matthias Herzog beantwortet Fragen zur beruflichen Zukunft – OB Simone Lange unterstützt seine Veranstaltung als Schirmherrin.
Persönlichkeitscoach Matthias Herzog beantwortet Fragen zur beruflichen Zukunft – OB Simone Lange unterstützt seine Veranstaltung als Schirmherrin.

Spaß, Erfolg und Erfüllung im Beruf – aber wie geht das?

shz.de von
15. Januar 2018, 08:09 Uhr

Matthias Herzog hat einen Neffen. Philipp heißt er. Und der war, das spricht der Onkel offen aus – ein Sitzenbleiber. Zweimal hat es ihn in der achten Klasse erwischt. Den mittleren Schulabschluss schafft er schließlich mit der eher dürftigen Note von 2,9. Setzen!

Dann aber steigt er auf wie Phönix aus der Asche. Bewirbt sich bei der Flensburger Werft als Mechatroniker. Wird von der FSG unter 400 Bewerbern dank einer glänzenden 1,9 beim Eingangstest angenommen. Jetzt macht er seinen Bachelor in Maschinenbau.

Philipp ist quasi das lebende Exempel einer Theorie, die Herzog mit viel Herzblut vermittelt: Erfolg hat, wer seine Leidenschaft im Beruf ausleben kann, weil er etwas gefunden hat, was ihn begeistert. Sein eigener Weg zum Persönlichkeitscoach war ebenfalls nicht stringent. Ratlos, was er nach dem Abitur an der Goethe-Schule anfangen könnte, begann er ein Studium zum Wirtschafts-Ingenieur, brach es ab und studierte vielmehr etwas, was ihn mit Freude erfüllte – Sportwissenschaften.

„Ich war ein Jugendlicher mit Versagensängsten“, gibt Herzog ehrlich zu. Heute bezeichnet er sich selbst als „Top 100 Excellent Speaker, Extremsportler und Mentaltrainer“.

Vor zehn Jahren hielt er erste Vorträge an Schulen, in denen er Impulse für die Persönlichkeitsentwicklung von Jugendlichen setzte, „damit sie ihre Stärken und potenzielle Entwicklungsfelder erkennen“. Denn immer noch wüsste die Hälfte der Abiturienten nicht, welchen Berufsweg sie konkret einschlagen wollten.

„Spitze sein, wenn’s drauf ankommt“, hieß es vor einem Jahr bei einer Veranstaltung mit über 4000 Teilnehmern in der Messe Husum. Am 31. Januar und 1. Februar nun zieht es Matthias Herzog zusammen mit sechs Referenten ins Deutsche Haus. „Flensburgs erstes soziales Weiterbildungs- und Motivationsevent“ soll Schülern, Auszubildenden, Studenten, Familien und Unternehmen eine Plattform bieten, sich über den beruflichen Werdegang zu informieren. Mithilfe der Nord-Ostsee-Sparkasse unterstützt das „Spitze Sein-Event“ dabei, essenzielle Fragen über die berufliche Zukunft zu beantworten, verspricht Herzog, „und die zu fördern, die noch nicht wissen, wie es weitergeht“. Darüber hinaus drehen sich die Vorträge um Themen wie Beziehungen und Lebensfreude.

Der Vormittag an beiden Tagen ist ausschließlich für Schüler konzipiert. Am 31. Januar gibt es eine Abendveranstaltung für Azubis und Studenten (Eintritt gratis) mit anschließender Party mit DJ. Am 1. Februar findet um 18.45 Uhr eine Abendveranstaltung für Erwachsene statt.

Die Schirmherrschaft hat Simone Lange übernommen. Sie unterstützt das Anliegen Herzogs nach Kräften. Es sei elementar wichtig, dass Jugendliche selbst herausfinden, was in ihnen steckt. „Wenn ich auf meine Eltern gehört hätte“, sagt sie und schmunzelt, „wäre ich nie Oberbürgermeisterin geworden.“ Orientierung in der heutigen Bildungslandschaft sei schwer zu finden, meint Simone Lange. „Das kann Schule allein nicht leisten.“

Matthias Herzog führt zudem den Stressfaktor ins Feld, der viele Schüler belaste. Auch deshalb sei es wichtig, sie an das Thema Achtsamkeit heranzuführen. „Du musst nicht der Beste sein“, doziert der Coach, „aber gib dein Bestes!“

Tickets für Erwachsene (25 Euro; ab vier Personen je 20 Euro) unter www.SpitzeSein-event.com. Vvk.: Nospa am Holm und sh:z.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen