Haus der Familie in Flensburg : Gesundheit und Fortbildung liegen stark im Trend

Präsentieren das neue Programm: Anne Redmann, Leiterin der Familienbildungsstätte (l.), und „Chefin“ Gesa Görrissen.
Präsentieren das neue Programm: Anne Redmann, Leiterin der Familienbildungsstätte (l.), und „Chefin“ Gesa Görrissen.

Haus der Familie stellt neues Programm vor - Kulturabend am 4. Oktober zum Thema Grenzlandleben

von
27. September 2017, 07:01 Uhr

Yoga für Schwangere, Stricken für Männer, Filzen mit Schafwolle – das kennt man schon. Doch das Angebot der drei Einrichtungen im Haus der Familie unter der Leitung von Gesa Görrissen bietet noch viel mehr – vor allem Neues. Davon zeugt das Programmheft 2017/18, das jetzt frisch gedruckt vorliegt. Unter der Adresse Wrangelstraße 18 firmieren Familienbildungsstätte, an der allein 140 Honorarkräfte beschäftigt sind, ADS-Beratungszentrum und Kibis-Selbsthilfe.

Bemerkenswert ist das breite Spektrum an Fort- und Weiterbildungskursen. So gibt es etwa einen Workshop „Gewaltfreie Kommunikation“, der sich damit beschäftigt, wie man eigene Bedürfnisse mit denen anderer Menschen auf wertschätzende Weise in Einklang bringen kann. „Mit dem Leben tanzen“, nennt der Psychologe Marshall Rosenberg diesen Prozess. Konfliktmanagement ist ein weiteres damit verwandtes Thema, bei dem es darum geht, produktives Potenzial konstruktiv zu nutzen.

Gesa Görrissen und Anne Redmann, Leiterin der Familienbildungsstätte, freuen sich besonders, sowohl externen Teilnehmern als auch den ADS-Kita-Mitarbeitern eine einjährige Ausbildung zur Fachkraft für Frühpädagogik ermöglichen zu können.

Kurse im Gesundheitsbereich, erklärt Anne Redmann, sind derzeit stark nachgefragt. Dem will auch das Haus der Familie Rechnung tragen, indem das Angebot erweitert wurde: Vom rasanten Zumba bis hin zur gemächlichen Rückbildungsgymnastik, vom Babyturnen über progressive Muskelrelaxation bis zum Abnehmen in der Gruppe (gemeinsam geht es leichter).

Ein weiteres Novum ist die Sozialberatung für Mitarbeiter, die unter dem Kürzel EAP zusammengefasst wird. „Es geht um Menschen, die Probleme haben – im Beruf oder in der Ehe, vielleicht in einer Lebenskrise stecken“, erläutert Gesa Görrissen. Es ist eine anonymisierte Beratung. „Ein Anruf genügt, Hilfe kommt sofort – damit ein Problem nicht zur Krise heranwächst. “ Es gibt bereits eine Vereinbarung mit zwei Flensburger Firmen, die die Kosten für ihre Mitarbeiter übernehmen.

Am Mittwoch, 4. Oktober, lädt das Haus zu dem Kulturabend „Grenzlandleben“ ein. Um 18.30 wird die Autorin Annegret Friedrichsen in der Dansk Centralbibliotek aus ihrem Gedichtband „Meer im Ohr“ lesen. Ein Abend der Begegnung, in der Menschen von ihrem Leben mit zwei Kulturen berichten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen