Bundespolizei : Gesuchter Rumäne am Flensburger Bahnhof geschnappt

Der 39-Jährige hat sich mehrfach Leistungen erschlichen und ist 2018 auch nicht zur Strafvollstreckung erschienen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
19. Mai 2020, 10:44 Uhr

Flensburg | Montagnachmittag kontrollierten Bundespolizisten einen 39-jährigen Rumänen im Bahnhof Flensburg. Er war zuvor aufgrund fehlender Einreisegründe bei der Einreise nach Dänemark durch die dänische Polizei zu...

egsbrluFn | thgigaMatmnaotcn onetrnelirotlk nlsietoizBpsdenu nenei -ähr3gnij9e eRännum im oBhfnha .srFgnubel Er raw ovrzu ugfraudn refedlenh esnriiEndüegre ibe edr isreenEi nahc äamknrDe rhdcu edi dncesäih Piizleo cigekewsenüruz nderwo ndu amk mit mde Zug afu eGils 1 ni Fusgnrble an.

tiM fbfHlhteea tehugsc

iBe der ndinugäsnehfmgaß rÜnfpburgüe tnneokn die tameBne rleiet,nmt ssad red annM curdh inee lcaswthtsaaatnafSt wenge eamrchfhme risecheclhEn vno netLgesinu rep Hatefebflh steuhgc dwru.e rE teaht chsi 2018 der lraornsSflvcuekttg tnnoeezg nud dweru tzejt .hveetrfat

Da re ide tgerrfeode erdGstafel in Hhöe von ,99754 ruoE citnh nelhebza nknoet, dreuw er ni dei Jtszllztugltvsinuasao egrinfil,eete ow re eztjt edi nnsehtcä 40 geaT nrngibreev s.smu

LMXHT oBlkc | lintocrltiBhomau für keAirtl

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert