zur Navigation springen

Steinbergkirche : Gerissenes Schaf: Es war ein Wolf - oder ein Hund

vom
Aus der Onlineredaktion

Im Dezember hatte ein Landwirt den Tod eines seiner Schafe gemeldet. Jetzt liegen Untersuchungsergebnisse vor.

shz.de von
erstellt am 11.Feb.2016 | 12:56 Uhr

Flintbek, Kiel, Steinbergkirche | Hat ein Wolf sein Unwesen in Steinbergkirche im Kreis Schleswig-Flensburg getrieben? Das kann jetzt zumindest nicht mehr ausgeschlossen werden. Im vergangenen Dezember hatte ein Landwirt in Steinbergkirche den Tod eines Schafes gemeldet - und die jetzt vorliegenden Ergebnisse aus den Untersuchungen des Tieres lassen diese Möglichkeit zu. Das teilte das zuständige Umweltministerium am Donnerstag mit.

Der Wolf ist in Deutschland wieder heimisch. Dort wo sich Rudel aufhalten, sorgen sich Anwohner oftmals, ob das Raubtier ihnen gefährlich werden kann. Ein neues Beratungszentrum- und Dokumentationszentrum in Sachsen soll Informationen über den Wolf sammeln, um auch seine Gefährlichkeit für den Menschen besser beurteilen zu können.

Der Vorfall wurde damals durch Wolfsbetreuer des Landes aufgenommen. Diese wiederum haben genetische Proben für weitergehende Untersuchungen genommen. Um das Tier tierärztlich pathologisch untersuchen zu können, kam es in das Landeslabor nach Neumünster.

Die Untersuchungen haben deutliche Hinweise auf einen Tötungsbiss ergeben. In der Form kann er nur auf einen Hund oder einen Wolf zurückgeführt werden, so das Ministerium weiter. Dass das Tier sonst keinerlei Bissspuren aufwies, deutet eher auf einen Wolf hin. Dass nichts von dem Schaf gefressen wurde, wiederum eher auf einen Hund. Die genetischen Untersuchungen haben kein Ergebnis erbracht.

Die Ausgleichsregelungen des Landes Schleswig-Holstein sehen in einem solchen Fall vor, den erlittenen finanziellen Schaden auf Antrag des Tierhalters zu erstatten, da ein Wolf nicht ausgeschlossen werden konnte.

Im Mai und Juni 2015 wurden 14 Schafe auf einem Deich in Nordfriesland gerissen - auch hier stellte sich die Frage, ob es ein Wolf war. Die Untersuchungen ergaben jedoch: Es war ein Hund.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen