Flensburg-Pattburg : Georgier auf dem Gleis nach Dänemark gestoppt

Polizist bei Verkehrskontrolle angegriffen. /Archiv
Polizist bei Verkehrskontrolle angegriffen. /Archiv

Am Sonntag bereits abgewiesen, versuchten zwei Männer einen neuen Anlauf nach Dänemark. Die Bundespolizei machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Die Bahnstrecke war zeitweise gesperrt.

shz.de von
19. Januar 2016, 16:10 Uhr

Flensburg/Pattburg | Am Montagvormittag gegen 11 Uhr haben Beamte der Bundespolizei zwei Georgier im Alter von 23 und 34 Jahren von den Gleisen zwischen Flensburg und Pattburg geholt. Die beiden Männer waren offensichtlich auf dem Weg zurück nach Dänemark. An der Grenze waren sie nach Angaben der Bundespolizei bereits am Sonntag abgewiesen worden, weil sie keine Papiere hatten. Daraufhin waren sie an die deutschen Beamten übergeben worden.

Zeugen sahen die Männer auf den Gleisen gehen und verständigten einen Streifenwagen. Die Polizisten ließen die Strecke umgehend sperren. Mit Hilfe der Besatzung einer weiteren Streife und der Spuren im Schnee waren die Männer schnell ausfindig gemacht. Ein Zug war von der 40-minütigen Sperrung betroffen, teilt die Bundespolizei mit. Nur ein Zug sei davon betroffen gewesen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert