Norderbrarup : Gemälde kehrt nach Angeln zurück

Frauke und Christian Schlott mit dem weit gereisten Bild der Ruruper Wassermühle.
Frauke und Christian Schlott mit dem weit gereisten Bild der Ruruper Wassermühle.

Ein Bild der Ruruper Wassermühle landet nach einem Umweg über Schweden wieder beim Enkel des ursprünglichen Besitzers.

shz.de von
07. November 2017, 13:00 Uhr

Das Rentnerehepaar Frauke und Christian Schlott bewohnt ein geschmackvoll eingerichtetes Haus in Kappeln-Mehlby. Unter den dort hängenden Bildern hat eines eine interessante Geschichte und einen langen Weg hinter sich. Das Werk zeigt eine Wassermühle und wurde vom Kunst- und Landschaftsmaler Alexander Oskar Noah im ersten Drittel des vergangenen Jahrhunderts geschaffen.

Christian Schlotts Großvater, der ebenfalls Christian hieß, gefiel das Bild und sein Enkel sah es regelmäßig bei ihm, bis seine Tante Hildegard 1952 nach Schweden auswanderte und das Bild mitnahm. Christian hielt Kontakt mit seiner Tante und besuchte sie regelmäßig gemeinsam mit seiner Frau. Auf ihrer letzten Reise schenkte ihnen die mittlerweile 89-jährige Tante das Bild mit den Worten: „Das Bild gehört nach Angeln – das hat in Schweden nichts verloren.“ Die Tante vermutete, dass die abgebildete Mühle im Kappelner Mühlenholz stünde. Doch diese Vermutung bewahrheitete sich nicht.

Für Klärung sorgten schließlich Freunde der Bildbesitzer aus Norderbrarup. „Das ist die Ruruper Mühle“, behaupteten sie. In der Mühle hätten sie als Kinder noch gespielt. Später sei das Bauwerk, das neben dem ehemaligen Bernsteinmuseum stand, abgetragen und in Molfsee wieder aufgebaut worden.

Und tatsächlich: Bei einem Besuch im Freilichtmuseum entdeckten sie die Mühle, die inzwischen als Bild in ihrem Haus hängt. Sie bedauern nur, dass beim Wiederaufbau das zweite Mühlrad nicht mit umgezogen ist. Dafür stellten sie überrascht fest, dass der Mühlenbaubetrieb Jensen, der den Umzug der Mühle bewerkstelligt hatte, seinen Betrieb nur zwei Ecken von ihrem Wohnort entfernt angesiedelt hat.

Die Beschäftigung mit dem Mühlenbild hat Christian Schlott ein neues Hobby beschert. Denn der Maler Alexander Oskar Noah war ein ungeheuer fleißiger Mann, der unter anderem viele Bilder von Kappeln und der Schlei gemalt hat. 2009 erwarb das heute nicht mehr existierende Schleimuseum 217 seiner Werke. Und Schlott hat sich vorgenommen, möglichst viele dieser Bilder aufzuspüren. Auch scheint ihm das Leben Noahs an sich interessant: Er überlebte zwei Weltkriege und starb als 81-Jähriger bei einem Verkehrsunfall in Hamburg.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen