zur Navigation springen

Zu wenig Anmeldungen : Geltings Grundschule in Gefahr

vom

Nur 20 neue Schulanfänger. Kritik an Aufschub der Entscheidung zur organisatorischen Verschmelzung mit Kieholm.

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2013 | 08:09 Uhr

Gelting | Im Kneippkurort hat überraschend ein großes Zittern um die Eigenständigkeit der Grundschule begonnen. Die Zahl der Schulanfänger liegt im kommenden Schuljahr nur bei 20, während vor den Sommerferien 31 Viertklässler die Georg-Asmussen-Schule verlassen. Das bedeutet: Die Gesamtzahl der Lernenden in Gelting sinkt um zwei Schüler unter die magische Grenze von 80, und damit schrillen die Alarmglocken. Denn laut Gesetz dürfen Grundschulen, die die 80er-Hürde nicht schaffen, künftig keine organisatorische Verbindung mit - ebenso in ihrem Fortbestand gefährdeten - Nachbarschulen eingehen.

Bürgermeister Uwe Linde, Vorsitzender des Schulausschusses, sagte anlässlich der "historischen letzten Sitzung" des Gremiums, er habe sich vom Amtsausschuss eine Sofort-Entscheidung zur organisatorischen Verschmelzung der Schulen Gelting und Kieholm gewünscht - weil die Schülerzahlen dies aktuell noch hergeben würden. Seinen Worten nach ist auch die Kieholmer Grundschule in Bedrängnis, zumal ungewiss sei, ob die Zahl der derzeit 27 Gastschüler aus Kappeln in Zukunft gehalten werden könne.

Linde sprach angesichts des Amts-Beschlusses, erst im September über die neue Kooperationsform zu entscheiden, Klartext: "Das Ganze kann voll in die Hosen gehen!" Amtsvorsteher Hans-Walter Jens, Kronsgaarder Mitglied im Geltinger Schulausschuss, und der Stanghecker Bürgermeister Helmut Erichsen wiesen darauf hin, dass sich im bisherigen Amtsausschuss "auf die Schnelle" noch keine Mehrheit für die Neuorganisation gefunden habe. Schulleiterin Gertrud Lorenzen und die anwesenden Elternvertreter bedauerten die zögerliche Haltung, mit der in allen Schulgremien eine monatelange Unruhe und Verärgerung in Gang gesetzt worden seien. Einziger Lichtblick: Im übernächsten Schuljahr soll laut Prognose die gegenwärtige Delle überstanden sein und die Zahl der Geltinger Schulanfänger auf 29 - und damit über 80 - steigen.

Der Schulausschuss beschloss einmütig, über das Amt 28 000 Euro für die Modernisierung des Physikraums und des Frühstücksraums in der Georg-Asmussen-Schule bereitzustellen. Rektorin Lorenzen berichtete vom lebendigen Geschehen in der zertifizierten "Zukunftsschule" im Bereich Umwelt und Natur. Die Aktivitäten reichen von Theaterarbeit über Radfahrer-Prüfungen und Lesewettbewerbe bis hin zur in Kürze startenden eigenen Homepage.

Was den Schulausschuss Gelting betrifft, endet eine jahrzehntelange Ära. In der neuen Legislaturperiode gibt es nur noch einen (statt bisher drei) Ausschuss für alle fünf Schulen des Amtes Geltinger Bucht. Die Zuständigkeit für die Kindergärten geht an die Kommunen über.

Letztmalig nannte Uwe Linde die aktuellen Zahlen für die beiden Geltinger Kitas: 87 Plätze sind besetzt, nur einer ist vorübergehend frei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen